Lagerverwaltung und Gerätedisposition:

exakte Disposition, zeitnahe Abrechnung

Ressourcen verwalten und effizient einsetzen! Mit der BRZ-Gerätedisposition und Lagerverwaltung vermeiden Sie Doppelarbeit und reduzieren Fehler. In einem Arbeitsschritt erfolgt die exakte Disposition sowie die zeitnahe Abrechnung von Baumaschinen, Werkzeugen und Lagerartikeln. Für zusätzliche Sicherheit sorgen permanente Plausibilitätsprüfungen bereits bei der Gerätebewegung oder auch bei der Reservierung.


Lagerverwaltung
Lagerverwaltung

Lagerverwaltung

  • Bestandsführung über mehrere Lagerplätze und –orte mit Mindest-/Bestellbestand
  • Führung von Bestellbeständen zur Disposition
  • Permanente Durchschnittsbewertung des Lagerbestandes
  • Bedarfsmeldung an die Beschaffung (BRZ-Einkauf) unter Berücksichtigung des Bestellvorschlags
  • Wareneingang mit direkter Eröffnung der Lagerzuweisung
  • Mindestbestandsüberwachung
  • Bestandsführung auch direkt in der Rechnung ohne vorangegangener Lieferung
  • Innerbetriebliche Verrechnung mit Buchung in der BA bei Lieferungen für die eigenen Baustellen
  • Überwachung der Bestände anhand von Übersichten bzw. Bestandsbewegungen

Kontaktieren Sie uns


Inventurabschluss
Inventurabschluss

Inventur

  • Frei wählbarer Stichtag für die Inventur
  • Bestandbewegungen auch während einer eröffneten Inventur möglich
  • Erstellung von Zähllisten – getrennt nach Lagerplatz
  • Erfassung der Zählmengen mit Unterscheidung nach 0-Menge bzw. fehlender Eingabe
  • Prozentuale Bewertung des Zählbestandes inklusive Bemerkung
  • Inventurbewertung mit wählbarem Preis; z. B. letzten, durchschnittlichen Einkaufspreis, durchschnittlichen Lagerwert
  • Inventurabschluss mit Bestandsfortschreibung und automatischen Buchung in der FIBU/BA

Artikel-/Gerätedisposition
Artikel-/Gerätedisposition

Artikel-/Gerätedisposition

  • Gemeinsame Nutzung/Verwaltung der Geräte mit der Anlagenbuchhaltung und der Kalkulation
  • Führung von Haupt- und Zusatzgeräten mit automatisierter Bewegung nach Standortverfügbarkeit
  • Gemeinsame Erfassung von Bewegungen für Gebrauchsartikel, Einzel- und Mengengeräten über Liefer-/Versandscheine oder direkt als beleglose Eingabe
  • Belegbezogenes Berichtswesen für Maschinen bzw. Fahrzeuge
  • Einsatzänderung (Freimeldung, Schlechtwetter/Stillstand, Wiederinbetriebnahme) auch für die gesamte Baustelle oder Firma anwendbar
  • Vollständigkeitsprüfung bereits bei der Einsatzmeldung möglich
  • Zeitraumbezogene Reservierung
  • Standortnachweis zur Ermittlung/Überwachung der Baustellenbestände
  • Einsatzübersicht zur detaillierten Nachverfolgung der Geräteeinsätze