:  Karriere 
 Studierende
Werden Sie Teil einer starken Unternehmensgruppe

Studierende: Erste Schritte in den Beruf

Praxiserfahrung zahlt sich aus

BRZ bietet Studieren­den der Infor­matik sowie in bau­betrieb­lichen und bau­betriebs­wirtschaft­lichen Studien­gängen interes­sante Aufgaben­stellungen. Wir arbeiten mit vielen Hoch­schulen und Uni­versitäten zusammen und suchen laufend junge Ta­lente für unser Team. Ob für Prak­tika, Abschluss­arbeiten oder als Werk­student, - wir freuen uns auf Sie! 


Werkstudententätigkeit und Praktika

Sie interessieren sich für eine Werk­studententätigkeit oder ein Prak­tikum bei BRZ und der Nürn­berger Bau­gruppe? Bitte bewerben Sie sich initiativ mit einem Motivations­schreiben, Lebens­­lauf und Zeug­nissen.

Initiativ bewerben!


Abschlussarbeiten
Modellbasiertes Arbeiten im Hochbau
Erfassung von Bestandsbauten – von der Punktwolke zum IFC-Modell

Der er­forder­liche Detaillierungs­grad (LOD) und der resul­tierende Nutzen für den Immobilien­besitzer

Themen­beschreibung

Ausgangslage

  • Planung Abriss, Sanierung, Umbau oder Nutzungsänderung, auf welchen Grundlagen?
  • Die Prozesse des FM-Managements mit analogen Gebäudedaten

 

Wie werden Bestandsbauten digital erfasst?

  • Modellierung mit CAD-Werkzeugen
  • Erfassung mit Laserscanner – von der Punktwolke zum digitalen Bauwerksmodell
  • Native Datenmodelle oder OpenBIM-IFC-Bauwerksmodell
  • Detaillierungsgrad (LOD)

 

Der Mehrwert des Bestandsmodells

  • für den Investor/Eigentümer
  • Betreiber/Nutzer
  • Verwalter/FM-Management
  • Planer von Bestandsveränderungen

 

Anwendungsbeispiel:

z. B. Modellierung eines einfachen Bestandsgebäudes, max. 3.000 m² BGF, LOD 300

Abteilung: BIM
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Die Steuerung von Produktions- und Bau-Logistik-Prozessen (RFID)

Themenbeschreibung

Folgende Punkte sollte die Abschlussarbeit beinhalten:

  • Grundlagen – was ist RFID? Normung, Begriffe, Funktionen
  • Welche Daten benötigt RFID für die Steuerung des Vorfertigungs-Bauprozesses?
  • Wann werden welche Daten auf den RFID-Transponder eingelesen?
  • Beschreibung der Prozesse Produktion, Vorfertigung Logistik – Steuerung des Prozesses Logistik mit RFID-Montageprozess – Steuerung des Prozesses mit RFID
  • Hinterlegung der Daten im digitalen Bauwerksmodell
  • Anwendungsbeispiel aus der Praxis 

 

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Die modellbasierte Termin- und Kostenplanung im Hochbau

Themenbeschreibung

Folgende Punkte sollte die Abschlussarbeit beinhalten:

  • Das Gebäudemodell im IFC-Standard

 

Modellbasierte Daten, Zeitaufwandswerte und Kosten 

  • Wann werden welche Daten auf den RFID-Transponder eingelesen?
  • Beschreibung der Prozesse Produktion, Vorfertigung, Logistik – Steuerung des Prozesses Logistik mit RFID-Montageprozess – Steuerung des Prozesses mit RFID
  • Hinterlegung der Daten im digitalen Bauwerksmodell
  • Anwendungsbeispiel aus der Praxis 

 

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Die Koordination des Planungsprozesses im Hochbau

Austausch von Fachmodellen – Theorie oder Mehrwert in der Praxis

Themenbeschreibung

Grundlagen:

  • Open BIM - Closed BIM, IFC oder native Dateiformate, Stand der Entwicklung
  • Fachmodelle, Architektur, Tragwerk, TGA, ...
  • Neue Rollen im Bauprozess, MIM-Manager und BIM-Koordinator
  • Detaillierungsgrad der Modelle, LOD

 

Prüfung von Fachmodellen

Überlagerung von Fachmodellen

Regelbasierte Kollisionsprüfung

Visualisierung der Modelle - Projektmarketing

 

Ergebnisse

  • Mehrwert für den Planer 
  • Mehrwert für den Investor/Bauherr

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Modellbasiertes technisches und kaufmännisches Projektcontrolling

im Hochbau

Themenbeschreibung

Grundlagen:

  • Das digitale Gebäudemodell im IFC-Standard
  • Die projektspezifische Datenbank für das Bau-Prozessmanagement
     

Technisches Projektcontrolling mit mobilen Endgeräten

  • Modellbasiertes Raumbuch
  • Leistungserfassung
  • Bautagebuch
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfung von Nachunternehmerrechnungen

 

Kaufmännisches Projektcontrolling

  • Risikobewertung
  • Budgetplanung
  • Mittelabflussplanung und Finanzierung
  • Kostencontrolling
  • Erlöscontrolling
  • Ergebnisprognose

 

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Modellbasierte Nachhaltigkeitsbewertung für das Neubauprojekt

Themenbeschreibung

Grundlagen:

  • Begriff der Nachhaltigkeit
  • Gütesiegel Nachhaltigkeit, Zertifizierung
     

Welche Daten werden für eine Nachhaltigkeitsbewertung benötigt?

  • Erstellung des Bauwerks
  • Nutzung des Bauwerks

 

Recherche Wissensdatenbank Nachhaltigkeit

Modellbasierte Nachhaltigkeitsbewertung - Kriterium CO2-Verbrauch

  • Aufbau von Nachhaltigkeitsdetails
  • Aufbau von Nachhaltigkeitskonstruktionen

 

Attribuierung (Bemusterung) der BIM-Objekte mit Nachhaltigkeitskriterien, IFC-Modell mit max. 3.000 m² BGFh

Auswertung des Modells

Versionierung des Modells

Versionsvergleich

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Modellbasiertes Arbeiten im Tiefbau
Der modellbasierte Planungs-, Ausführungs- und Abrechnungsprozess im Tiefbau

Vom digitalen Geländemodell zum Fakturierungsmodell

Themenbeschreibung

Erstellung des digitalen Geländemodells - digitale Geländeaufnahme:

  • Regelbasierte Modellierung von Bauwerksmodellen im Tiefbau
  • Baugrube im Schichtenverzeichnis
  • Kanalbau

Arbeitsvorbereitung Baugrube

  • Übergabe des Bauwerksmodells an die digitale Maschinensteuerung

 

Arbeitsvorbereitung Kanalbau

  • Ortsbezogene Übergabe der Modelldaten an die Kalkulations- und Abrechnungssoftware
  • Haltungsbezogene Terminplanung auf Grundlage der Kalkulationsansätze
  • Haltungsbezogene Beschaffung und Logistikplanung

 

Beispiel: Kanalbauprojekt mit fünf Haltungen

 

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Rechnungswesen
Rechnungsprüfung und Verbuchung mit DMS in Baubetrieben

Themenbeschreibung

Prozessanalyse der Rechnungsprüfung und Verbuchung mit DMS und Workflow in Baubetrieben: In Industrieunternehmen ist es üblich, bereits vor der Bestellung die Genehmigung für die Beschaffung und mit der Bestellung die Kontierung (Kostenart, Kostenstelle, Kreditor etc.) festzulegen. Der Wareneingang wird gegen die Bestellung gebucht, so dass das Obligo (Liefermenge x Bestellpreis) dargestellt werden kann. Eingehende Rechnungen werden dann ebenfalls gegen die Bestellung gebucht und maschinell (Rechnungsbetrag = Obligo) geprüft. Rechnungen werden nur noch bei Abweichungen zur Genehmigung weitergegeben.


Inhalte

  • Ist-Analyse (Wie erfolgt die Rechnungsprüfung für Materialien und Leistungen in Mittelstandsunternehmen?)
  • Kosten-/Nutzenanalyse (Inwieweit kann der Prozess „Rechnungsprüfung in Industrieunternehmen“ auch in Baubetrieben eingesetzt werden? Wie sieht der Prozess zur Rechnungsprüfung mit DMS und Workflow aus?)
  • Entscheidungshilfen für die Planung und Einführung von DMS und Workflow (Anhand eines Mittelstandsbetriebs soll die Planung und Durchführung von DMS und Workflow dargestellt werden.) 

 

Abteilung: Produktmanagement Finanzbuchhaltung
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Outsourcing für Baubetriebe in der kaufmännischen Verwaltung

Themenbeschreibung

Die anhaltende Konjunkturschwäche in der Baubranche verstärkt den Druck auf die Baubetriebe, ihre Ausgaben weiter zu senken, ihr Kerngeschäft zu stärken und zusätzliche Flexibilität zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund steigt die Bereitschaft, Bereiche der kaufmännischen Verwaltung auszulagern. IT-Dienstleister bieten sowohl die Lohn- und Gehaltsabrechnung, als auch die Buchhaltung im Outsourcing an.


Inhalte

  • Marktanalyse (Wie hoch ist das Marktpotenzial für Outsourcing? Die Marktanalyse soll die Anbieter, Angebote und das Marktpotenzial für Outsourcing in ausgewählten Teilbereichen beinhalten)
  • Kosten-Nutzen-Analyse (Für Handwerksbetriebe und Mittelstandsunternehmen ist eine Kosten-Nutzen-Analyse zu erstellen. )
  • Entscheidungshilfen für die Planung und Einführung (Anhand eines praktischen Beispiels soll für einen Klein- bis Mittelbetrieb die Planung und Einführung von Outsourcing-Dienstleistung dargestellt werden.) 

 

Abteilung: Vertrieb und Controlling
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Strategie, Marketing und Vertrieb
Erfolgschancen und Marktpotenziale von CRM

Themenbeschreibung

Kostenführerschaft oder Kundenorientierung – Erfolgschancen und Marktpotenziale von CRM in der Bauwirtschaft: Der richtige und sinnvolle Einsatz von IT-Lösungen in allen Baubereichen wird mehr und mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Eine nahezu unüberschaubare Menge an entscheidungsrelevanten Daten aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen beeinflusst den Erfolg einer Bauunternehmung maßgeblich. 

Kundenorientierung und intensives Beziehungsmanagement wird häufig als der Königsweg aus der Krise beschrieben. Die Einführung eines CRM-Systems ist jedoch aufwändig und kostenintensiv. Die Studie sollte Marktpotenziale (auch nach Unternehmensgröße) und Anforderungsprofile an eine CRM-Lösung für die Baubranche über eine Marktanalyse erarbeiten. Eine abschließende Empfehlung könnte aus einer Bewertung bereits realisierter Projekte in der Baubranche erfolgen:


Inhalte

  • Marktanalyse mit Umfrage zu Anforderungen 
  • Kosten-/Nutzenanalyse 
  • Analyse realisierter Projekte (Umfrage)
  • Empfehlung

 

Abteilung: Vertrieb und Marketing
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Wandel im Bau: Das Bauunternehmen der Zukunft

Themenbeschreibung

Nach über 10 Jahren Krise in der Bauwirtschaft hat sich die Struktur im Angebotsmarkt verschoben. Unternehmen vernetzen sich immer stärker durch Nachunternehmer und ARGEN. Zudem versuchen Unternehmer, mit neuen Strategieformen den Preiswettbewerb zu umgehen. Welche Formen sich langfristig bewähren und welche Anforderungen an die Software sich daraus ableiten, soll in einer Studie erarbeitet werden.


Inhalte

  • Strategietypen und Rahmenbedingungen (auf Basis der BRZ-Kundenstruktur)  
  • Anforderungsprofile je Cluster (Markt- und Wettbewerbsrecherchen plus Umfrage 

 

Abteilung: Vertrieb und Marketing
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Bauprojektmanagement
Prozessintegration – von Kunden, Lieferanten und Nachunternehmern

Themenbeschreibung

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien erlauben sowohl Bauherren/Auftraggebern, Planern, Generalunternehmern als auch Nachunternehmern und Lieferanten einen elektronischen Datenaustausch, mit dem Prozesse beschleunigt und vereinfacht werden können


Inhalte

  • Ist-Analyse (Welche Prozesse können mit Kunden, Lieferanten und Nachunternehmern in eine IT-Struktur integriert werden?)  
  • Kosten-/Nutzenanalyse (Welche Kostenersparnisse und Vorteile ergeben sich durch die Prozessintegration?)
  • Entscheidungshilfen für die Planung und Einführung (Anhand von praktischen Beispielen soll für einen Baubetrieb die Prozess­integration mit Lieferanten, Kunden und Nachunternehmern dargestellt werden.)

 

Abteilung: Vertrieb und Marketing
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Die Analyse der BRZ-Software als Führungssystem

Themenbeschreibung

Die BRZ-Software als Führungssystem anhand eines idealtypischen Managementsystems. Der richtige und sinnvolle Einsatz von IT in allen Baubereichen wird mehr und mehr zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Eine nahezu unüberschaubare Menge an entscheidungsrelevanten Daten aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen beeinflusst den Erfolg einer Bauunternehmung maßgeblich


Inhalte

  • Ist-Analyse mit Marktumfrage (Inwiefern setzen Bauunternehmen aller Betriebsgrößen auf ein idealtypisches Managementsystem und was hat Firmen zu deren Einführung veranlasst? Welche Erfahrungen liegen vor und wie hoch ist das Marktpotenzial für eine Softwarelösung?)  
  • Anforderungen an ein idealtypisches Managementsystem (Die strategischen und operativen Prozesse sind unter Berücksichtigung der BRZ-Software detailliert zu beschreiben.)
  • Einsatz im Bauunternehmen (Anhand eines mittelständischen Betriebs soll ein Praxisbeispiel für das idealtypische Managementsystem erläutert und dabei aufgezeigt werden, welches Verbesserungspotenzial sich zusätzlich für die BRZ-Software ergibt.)

 

Abteilung: Vertrieb und Marketing
Arbeitszeit: ca. 8-10 Stunden pro Woche
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Anforderungen an eine europäische Bausoftware für den Baubetrieb

Themenbeschreibung

 

Ziel ist die Erarbeitung der speziellen Anforderungen bei der Angebotserstellung, bei der Vergabe sowie bei der Bauabrechnung (Mengenermittlung, Faktura).

Im Ergebnis sollen die Gemeinsamkeiten und vor allem die Unterschiede zum deutschen Markt deutlich werden. Schwerpunktmäßig gilt es, die ausgewählten Länder wie z. B. Frankreich, Schweiz, Italien und Spanien zu untersuchen.

Ziel der Abschlussarbeit ist es, einen Überblick über den praktischen Einsatz des Projektcontrollings in der Baubranche zu erhalten.

 

Abteilung: Vertrieb und Marketing
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Modellbasiertes technisches und kaufmännisches Projektcontrolling

Themenbeschreibung

Grundlagen:

  • Das digitale Gebäudemodell im IFC- Standard
  • Die projektspezifische Datenbank für das Bau- Prozessmanagement

 

Technisches Projektcontrolling mit mobilen Endgeräten

  • Modellbasiertes Raumbuch
  • Leistungserfassung
  • Bautagebuch
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfung von Nachunternehmerrechnungen

 

Kaufmännisches Projektcontrolling

  • Risikobewertung
  • Budgetplanung
  • Mittelabflussplanung und Finanzierung
  • Kostencontrolling
  • Erlöscontrolling
  • Ergebnisprognose

 

Abteilung: Modellbasiertes Arbeiten (BIM)
Standort: Nürnberg
Interessiert? Dann bitten wir um Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei). 

Bewerben Sie sich gleich für die Abschlussarbeit Ihrer Wahl mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen.

Initiativ bewerben!

Liana Bosch berät Sie gern!
SPRECHEN SIE UNS AN!

Liana Bosch steht Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

BRZ Deutschland im Film

BRZ stellt sich vor: Ursprung, Historie, Partner und vieles mehr. Lernen Sie BRZ im Unternehmensfilm kennen.

BRZ Deutschland GmbH ist ein Unternehmen der