BRZ auf dem Baugewerbetag 2014:

Ist BIM die Zukunft der Baubranche?

Rund 500 Vertreter aus Bauwirtschaft, Politik und Medien waren der Einladung des ZDB (Zentralverband Deutsches Baugewerbe) gefolgt und trafen sich am 6. und 7. November auf dem Baugewerbetag und anschließenden Obermeistertag in Berlin. Ein zentrales Thema der Veranstaltungen war Building Information Modeling (BIM).


Starkes Handwerk

Im Fokus der Vorträge stand immer wieder auch die Forderung, den Erfolgsfaktor Qualifizierung sowie den Qualitätsnachweis Meisterbrief zu stärken und als „Marke" zu nutzen. So gelänge es auch, die Bauberufe für junge Leute interessanter zu machen. Gerade vor diesem Hintergrund wurde die erfolgreiche Mannschaft des Teams Deutschland mit großem Stolz auf die handwerklichen Leistungen geehrt. Bei den diesjährigen Euroskills in Lille errangen sie drei Medaillen: Die Stuckateure Valmir Dobruna und Marc Armbrüster gewannen die Goldmedaille. Silber ging an den Fliesenleger Volker Rosenberg sowie die beiden Straßenbauer Sebastian Falz und Sebastian Full. Wir gratulieren!


BRZ präsentierte das Zukunftsthema Building Information Modeling unterhaltsam mit einem informativen Ratequiz

SimsalaBIM – die Zauberformel für den Bau?

BIM – Building Information Modeling ist zur Zeit das Thema schlechthin. Regierung und Verbände wollen die Digitalisierung in der Baubranche nach vorne bringen. Doch was steckt hinter der Idee und was bedeutet sie für Bauunternehmen?

BRZ präsentierte das Zukunftsthema Building Information Modeling unterhaltsam mit einem informativen Ratequiz.


Erst digital, dann real bauen.

BRZ-Vertriebsleiter Johannes Trienekens moderierte das Quiz schwungvoll und gab einen anschaulichen Einblick in die Methode BIM. Das bestätigten auch zahlreiche Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer, die sich am BRZ-Stand im Foyer weiter informierten.

Es wurde deutlich, dass BIM – also das Arbeiten mit dem digitalen Modell eines Bauwerks – schon heute Vorteile vor allem im Planungs- und Akquisitionsprozess bietet. Bauunternehmer können sich so Wettbewerbsvorteile schaffen. Deshalb lautete die Empfehlung, sich frühzeitig mit der Methode zu beschäftigen.


Glückliche Gewinner

Das Ratequiz kannte nur Gewinner: Obermeister Christian Denz von der Zimmerer-Innung Waldshut-Tiengen/Bad Säckingen konnte sich knapp gegen seinen Mitkandidaten Christian Frölich, Firmenchef im eigenen Baubetrieb und Bundesvorsitzender der Vereinigung junger Bauunternehmen, durchsetzen und bekam den Hauptpreis, einen nagelneuen Tablet-PC. Christian Frölich freute sich über den Hauptpreis des Zweitplatzierten: über einen echten Bimmerle – ein kleines Weinsortiment vom gleichnamigen Weingut.

Den Abschluss des Themenblocks BIM bildete die Verleihung der Konrad-Zuse-Medaille des ZDB an Professor Dr. Raimar Scherer von der TU Dresden für seine Forschungsarbeit im Themengebiet Building Information Modeling.