Modellbasiertes Arbeiten in der Praxis:

Bessere Bauprozesse und höhere Liquidität

Am Praxisbeispiel der Hermann Dallmann Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Bramsche in Niedersachsen wird deutlich: Das modellbasierte Arbeiten bietet gerade im Tiefbau viele Vorteile. Mehr Effizienz in den Projektabläufen und nicht zuletzt eine spürbare Verbesserung der Liquidität durch schnelle Abrechnung sind dabei nur einige Argumente. 


Tobias Farin, Abrechnungsleiter im Bauunternehmen Dallmann, erstellt schnell und einfach aus dem 2D-Plan ein intelligentes 3D-Modell
Abrechnungsleiter Tobias Farin erstellt schnell und einfach aus dem 2D-Plan ein intelligentes 3D-Modell

Aufwändige Mehrfacherfassung vermeiden

Abrechnungsleiter Tobias Farin setzt auf die modellbasierte Mengenermittlung für alle Projektphasen. Schnelligkeit und Genauigkeit nehmen zu, aufwändige Mehrfacherfassungen entfallen. Durch die Integration in die Bausoftware gelingt es zudem, ohne fehleranfällige Medienbrüche zu arbeiten. In der BRZ-Erfolgsgeschichte werden folgende Aspekte näher beleuchtet:

  • Effizient zum Angebot
  • Optimierung von Arbeitsvorbereitung und Einkauf 
  • Transparenz bei Planänderungen 
  • Beschleunigung von Freigabe und Abrechnung

BRZ-Erfolgsgeschichte Hermann Dallmann
Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG
   


Hermann Dallmann
Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG

  • Gründung im Jahr 1908
  • Firmensitz: Bramsche, Niedersachsen   
  • Leistungsspektrum umfasst Verkehrswegebau, Straßen- und Tiefbau, Ingenieurtiefbau, Kabel- und Leitungsbau, Industriebau, Wasserbau, Erschließungs­maßnahmen und Landwirtschaftliches Bauen
  • Rund 350 Beschäftigte 

www.dallmann-bau.de

Das könnte Sie auch interessieren: