Mehr als BIM:

Baugewerbetag und Obermeistertag im Zeichen der Digitalisierung

Perspektive Bauwirtschaft“ lautete das Motto des Baugewerbetags am 9. November 2016 in Berlin. Bereits am Tag zuvor trafen sich die Delegierten der Innungen und Kreishandwerkerschaften zum Obermeistertag 2016. Auf Einladung des ZDB (Zentralverband Deutsches Baugewerbe) kommen auf dieser Doppelveranstaltung traditionell engagierte Verbandsvertreter und Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft zum Gedankenaustausch zusammen. Viel beachtet sind dabei auch die Einschätzungen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Baubranche. ZDB-Präsident Hans-Hartwig Loewenstein zeichnete in seiner Zusammenfassung ein durchweg positives Bild mit einem Umsatzwachstum von rund 5,5 Prozent in 2016 und erwarteten 3 Prozent mehr für das Jahr 2017.


Bauunternehmerin Laura Lammel erläutert die Position des Baugewerbes zur Digitalisierung (Foto: ZDB/Fabry)
Bauunternehmerin Laura Lammel erläutert die Position des Baugewerbes zur Digitalisierung (Foto: ZDB/Fabry)

Bauwirtschaft 4.0 im Fokus

Trotz guter Aussichten: Es gelte, die Digitalisierung in allen Bereichen der Wertschöpfungskette gezielt voranzubringen. In einem leidenschaftlichen Statement erläuterte Bauunternehmerin Laura Lammel die Standpunkte des Baugewerbes und ging auf Herausforderungen und Chancen ein. Sie stellte aber auch klar, dass Building Information Modeling nicht allein im Zentrum der Bauwirtschaft 4.0 stehe.

In einem eindringlichen Appell wies sie darauf hin: „Wer sich der Digitalisierung nicht stellt, wird den Anschluss verlieren und am Ende nicht mehr konkurrenzfähig sein". Allerdings sei auch die Politik in der Pflicht, die mittelständische Wirtschaft dabei zu unterstützen. Das Statement ist auf der Internetseite des ZDB abrufbar. 

 

 


zum Themenschwerpunkt Digitalisierung
BRZ-Themenschwerpunkt Digitalisierung

BRZ-Themenschwerpunkt Digitalisierung

BRZ war auch in diesem Jahr als Sponsor der Veranstaltung vor Ort. Der Themenschwerpunkt am BRZ-Infostand: geeignete Digitalisierungsstrategien speziell für das Bauhandwerk und die mittelständischen Baubetriebe. Neben BIM standen dabei unter anderem das mobile Arbeiten, punktgenaue Auswertungen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sowie die IT-Sicherheit im Mittelpunkt. 

Informationen zu den Ansatzpunkten der Digitalisierung im Bauunternehmen sind hier zusammengefasst. 


Alle BRZ-Schulungen und -Seminare auf einen Blick
BRZ-Schulungskatalog

Alle BRZ-Schulungen und -Seminare auf einen Blick mit dem BRZ-Schulungskatalog.

BRZ-Schulungskatalog