Bauwirtschaftstag 2015 in Berlin:

BRZ legt Fokus auf Weiterbildung

Unter dem Motto „Die deutsche Bauwirtschaft – Motor für Wachstum und Arbeitsplätze in Deutschland und Europa“ fand am 10. und 11. November der 4. Deutsche Bauwirtschaftstag in Berlin statt. In Verbindung mit dem 8. Deutschen Obermeistertag bildet diese Veranstaltung den Höhepunkt im Veranstaltungskalender des ZDB (Zentralverband Deutsches Baugewerbe).

Rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zusammen, um die aktuellen Entwicklungen in Bauwirtschaft, Politik und Gesellschaft zu erörtern. Für das nächste Jahr zeigt sich ZDB-Präsident Hans-Hartwig Loewenstein optimistisch: In 2016 erwartet die Bauwirtschaft ein Umsatzplus von rund 2,5 Prozent.  


(Bild vergrößern) v.r.n.l.: Felix Pakleppa, ZDB, Karl-Heinz Schneider, Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Johannes Trienekens, BRZ (Quelle: ZDB)
Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des ZDB (rechts) und Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft (Mitte) informieren sich bei Johannes Trienekens, Leiter BRZ-Schulungen und -Seminare (Quelle: ZDB)

Erfolgsfaktor Wissen

BRZ arbeitet im Bereich der Weiterbildung regelmäßig mit dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und seinen Unterorganisationen zusammen. Auf dem jährlich stattfindenden Kongress in Berlin ist BRZ zudem als Sponsor aktiv und mit einem Informationsstand vertreten.

Der BRZ-Themenschwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Wissensvermittlung durch Online-Seminare, sogenannte Webinare. Die Tagungsbesucher informierten sich über die Vorteile dieses kompakten Seminarformats. Auf besonderes Interesse stießen Webinarinhalte, die aktuelle Themen wie beispielsweise die Beschäftigung von ausländischen Mitarbeitern im Baubetrieb behandeln.


(Bild vergrößern) TV-Moderator Sven Lorig (links) und SPD-Politiker Thomas Oppermann
TV-Moderator Sven Lorig (links) und SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann im Gespräch

Positionsbestimmung zu aktuellen Themen

Traditionell nutzten auch Spitzenpolitiker wie in diesem Jahr unter anderem Thomas Oppermann, Vorsitzender der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag, die Gelegenheit, ihre Positionen darzulegen.

Angesprochen wurden dabei auch die Herausforderungen, die mit der Zuwanderung von Menschen aus Krisengebieten einhergehen. Die Redner aus Politik, Bauwirtschaft und Wissenschaft riefen zu verstärkten Anstrengungen auf, um die Integration und Qualifikation von Zuwanderern im Arbeitsprozess zu unterstützen. Mittelfristig könne es so auch gelingen, dem Fachkräftemangel im Bau entgegenzuwirken.


Nachwuchs für den Bau begeistern

Neben Themen wie Infrastruktur, Energiewende, Wohnungsbau oder BIM wurde auch vorgestellt, wie die Nachwuchsgewinnung durch geeignete Social Media Strategien gezielt vorangebracht wird.

Viel Beifall erntete das erfolgreiche Nationalteam des Deutschen Baugewerbes. Mit einer Gold-, zwei Silbermedaillen sowie weiteren Auszeichnungen überzeugten die jungen Profis auf der Berufeweltmeisterschaft Worldskills 2015 in Sao Paulo. Das hervorragende Abschneiden im internationalen Vergleich unterstreiche die hohe Qualität der Ausbildung im deutschen Baugewerbe. Das Nationalteam habe sich laut Verband zu einem wichtigen Imageträger und Botschafter des Handwerks entwickelt. 


Alle BRZ-Schulungen und -Seminare auf einen Blick
BRZ-Schulungskatalog

Alle BRZ-Schulungen und -Seminare auf einen Blick mit dem BRZ-Schulungskatalog.

BRZ-Schulungskatalog