BRZ-Anwenderbericht:

Gesundes Wachstum verlangt nach Organisation

Wachstum muss organisatorisch beherrscht werden. Mit steigenden Umsatzzahlen steigt auch die Anzahl an Belegen und Informationen. Die Verwaltungskosten im Griff halten und die notwendige Transparenz sowie schnelle interne Abläufe sicher zu stellen, sind wichtige Stärken des BRZ-Dokumenten Management Systems (DMS).


Max Wild baut mit dem BRZ ein neues Controllingsystem und Dokumenten-Management auf
Elmar Wild (rechts), kfm. Geschäftsführer der Max Wild GmbH, und sein Mitarbeiter Michael Högerle, der zusammen mit dem BRZ ein neues Controlling- und Dokumenten-Management-System einführte.

Das Unternehmen Max Wild GmbH mit Sitz im schwäbischen Berkheim kann ein stattliches und gesundes Firmenwachstum vorweisen. Aus dem kleinen Fuhrunternehmen des Jahres 1955 entwickelte sich ein erfolgreiches, mittelständisches Unternehmen, das mit derzeit 370 Mitarbeitern, einem Fuhrpark von über 725 Baumaschinen und Fahrzeugen allein diese Kennzahlen im Verlauf der letzten Jahre mehr als verdoppelte.

Um das wachsende Geschäftsvolumen auch organisatorisch in den Griff zu bekommen, setzte man bei Max Wild auf die Einführung eines Dokumentenmanagements, das in das betriebliche Controlling integriert ist. So wurde DMS ein wichtiger Informationslieferant für die Unternehmensführung.

Das BRZ-Dokumentenmanagement kann dabei mehr als „nur“ archivieren. Die Daten aus den gescannten Belegen und Rechnungen fließen beispielsweise ohne Mehraufwand auch in aktuelle Unternehmensreports ein. Zu diesem Anwenderbeispiel erschien im Deutschen Baublatt ein umfassender Artikel.

Gleich weiterlesen!