Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen –

Mittelstandsseminare zum Thema

Nürnberg, 28.01.2013 – Marketing ist ein in der Baubranche noch vielfach unterschätztes Thema. Verstanden als ganzheitlicher strategischer Ansatz zur Marktbearbeitung, ist Marketing vor allem eine kundenorientierte Führungsphilosophie zur langfristigen Sicherung des Unternehmenserfolgs. Doch wie lassen sich die Chancen von Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen nutzen? Antworten darauf geben die BRZ-Mittelstandsseminare im März 2013.

Bauunternehmen agieren unter besonderen Rahmenbedingungen: Steigende Herstellkosten, ein massiver Preiswettbewerb und hohe Projektrisiken bedrohen Margen und den Unternehmenserfolg. Die Suche nach neuen Strategien erscheint schwierig in einem Markt, in dem die Möglichkeiten zur Differenzierung rar zu sein scheinen. Ist doch das Bauwerk mit seinen wesentlichen Eigenschaften bereits fest vordefiniert, wenn es in die Phase der Bauausführung geht. Häufig verstehen sich deshalb Bauunternehmer als reine Bereitsteller von Bauleistungen. In diesem Bild dominiert automatisch der Preis den Wettbewerb.


Klar positionieren – gezielt akquirieren: Marketing und Vertrieb bieten für Bauunternehmen enorme Chancen.
Klar positionieren – gezielt akquirieren: Marketing und Vertrieb bieten für Bauunternehmen enorme Chancen.

Chancen zur Differenzierung nutzen

Marketing bietet Ansatzpunkte, diese passive Sichtweise zugunsten einer aktiven Marktbearbeitung zu verlassen. Die zentralen Fragestellungen sind dabei:

  • Wie lässt sich Marketing im Bauunternehmen gewinnbringend einsetzen und organisieren?
  • Welcher Mix an Marketing-Instrumenten bietet sich an?
  • Wie schaffe ich es, durch konsequente Vertriebsarbeit an diejenigen Aufträge heranzukommen, die für mich tatsächlich Erfolg versprechend sind?

Marketing richtig verstehen

Werbung alleine kann keinen nachhaltigen Unternehmenserfolg sichern. Marketing ist ein ganzheitlicher strategischer Ansatz, der alle betrieblichen Funktionen strukturiert am Markt ausrichtet. Der passende Marketing-Mix ergibt sich aus den Besonderheiten des Kundensegments und dem darauf aufgebauten Marken-Leitbild. Bauen ist eine Dienstleistung. Neben den gängigen Marketing-Instrumenten (Produkt, Preis, Kommunikation und Vertrieb) muss bei der Gestaltung des Markenaufbaus deshalb unbedingt die Personalpolitik eine zentrale Bedeutung einnehmen.


Praxisgerechtes Wissen für Bauunternehmer

Es gibt viele Informationen zu Marketing und Vertrieb. Aber nur sehr wenige, die auf den Bedarf und die Möglichkeiten der Baubranche zugeschnitten sind. Auch deshalb, weil Konzepte unüberlegt übertragen werden. Die BRZ-Mittelstandsseminare 2013 wollen diese Lücke schließen. Sie verbinden Grundlagen- und Fachwissen mit praxistauglichen Lösungsansätzen und Beispielen, vorgetragen von Branchenexperten und Bauunternehmern.


BRZ-Mittelstandsseminare 2013

Auf den BRZ-Mittelstandsseminaren 2013 erläutern Experten an zwei Tagen Grundlagen, Anforderungen und Chancen von Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen. Anhand von Praxisbeispielen zeigen sie auf, wie Marketing und Vertrieb effizient in die Geschäftsprozesse integriert werden kann. Unter den Experten befinden sich Frank Steffens von der Brüninghoff GmbH & Co. KG, Philipp Kminkowski von der RAAB Baugesellschaft mbH & Co. KG, Tobias Augsten von der Rödl Consulting AG, Dieter Beck von der Mennicke Rohrbau GmbH sowie Prof. Dr. Ralf-Peter Oepen, geschäftsführender Institutsleiter des BWI-Bau. Die Mittelstandsseminare finden statt am

  • 8. und 9. März 2013 in Hamburg sowie am
  • 15. und 16. März in Nürnberg

Weitere Informationen

Das komplette Programm sowie Informationen zu den Referenten und Veranstaltungsorten finden Sie auf der Webseite Wissenstransfer > BRZ.Events > BRZ-Mittelstandsseminare Marketing und Vertrieb