Business Intelligence für die Baubranche -

Erstmalige Präsentation auf der bauma

Nürnberg, 26. April 2016. – Gutes Controlling steht nicht für Kontrolle, sondern für eine aktive Steuerung des Unternehmens und der einzelnen Baustellen. Der transparente Überblick über alle Daten ist hierfür Voraussetzung. Das innovative Business Intelligence-System BRZ-Dashboard verbindet Unternehmenskennzahlen mit Bauprojektdaten und sorgt so für fundierte Entscheidungsgrundlagen auf allen Ebenen im Baubetrieb. Die Auswertungen erfolgen dynamisch in Echtzeit und lassen sich individuell anpassen. Die Anwendung ist auf dem Desktop, über Webbrowser und auf mobilen Endgeräten einsetzbar. Auf der bauma wurde das BRZ-Dashboard nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Entscheidungsträger in Bauunternehmen sind nicht selten mit dem Phänomen der Informationsarmut im Informationsüberfluss konfrontiert. Daten sind zwar aus verschiedenen Quellen in großer Fülle vorhanden, doch das bedarfsgerechte Sammeln und Auswerten ist meist aufwändig, fehleranfällig und in vielen Fällen auch zu statisch. Wirklich gute Entscheidungsgrundlagen lassen sich hier weder für das operative Geschäft noch für strategische Weichenstellungen ableiten. Das BRZ-Dashboard ist auf den Informationsbedarf in der Baubranche spezialisiert. Es bietet neben einem genau für die unterschiedlichen Ebenen im Baubetrieb vorgedachten Set an Auswertungsmöglichkeiten auch die integrierte Visualisierung und Auswertung von Bauwerksmodellen.


BRZ-Dashboard: Die neue Business Intelligence-Lösung für alle Prozesse im Bauunternehmen
BRZ-Dashboard: Die neue Business Intelligence-Lösung für alle Prozesse im Bauunternehmen

Bauunternehmen und Bauprojekte aktiv steuern

Der Begriff „Dashboard“ bezeichnet – in Analogie zu einem Armaturenbrett – ein Instrument des Controllings zur Visualisierung von Informationen. Der Mehrwert des BRZ-Dashboards geht weit darüber hinaus. Denn das BI-System konsolidiert relevante Projekt- und Unternehmensdaten aus den verschiedensten Datenquellen – zum Beispiel der BRZ-Bausoftware, aber auch aus Microsoft Excel®, Microsoft Analytics® oder anderen datenbankorientierten Systeme und verdichtet diese zu aussagekräftigen Entscheidungsgrundlagen: bedarfsgerecht, interaktiv und auch mobil. Die vielfältigen dynamischen Auswertungen aus unterschiedlichsten Blickwinkeln ermöglichen eine neue Qualität der aktiven Steuerung von Unternehmen bis hin zur einzelnen Baustelle.


Konkrete Entscheidungsunterstützung: operativ und strategisch

Eine selbstverantwortliche Steuerung auf allen Ebenen im Unternehmen ist nur möglich, wenn auch die richtigen Informationen verlässlich und zur richtigen Zeit genutzt werden können. Das gilt für alle Phasen im Bauunternehmen, von der Akquisition über die Baustellensteuerung bis hin zu Abrechnung und Bewertung des Baustellen- und Unternehmenserfolgs.


Wie ist das Unternehmen ausgelastet?

Die bereits vordefinierten Auswertungen zu Angebotsquote oder zu den Potenzialen der Auftragsgewinnung sowie Wettbewerbsanalysen geben Aufschluss zu den Chancen, zur Effizienz und zur Qualität der Vertriebsprozesse. In diesem Zusammenhang sind auch Darstellungen sinnvoll, die regionale Verteilungen der nachgefragten Bauleistungen abbilden.


Den Ressourceneinsatz optimieren

Die wirtschaftliche Ressourcenverteilung im Bauunternehmen erfordert ein permanentes Controlling des Personal-, Material¬ und Geräteeinsatzes auf den Baustellen – wichtige Absatzpunkte, um Kosten im Griff zu behalten. Fragen nach der Geräteauslastung, dem Gerätestandort und den Reparaturkosten werden beispielsweise im Bericht Geräteauslastung aus dem BRZ-Dashboard anschaulich beantwortet. Diese Auswertung ist ebenfalls Teil der Standardberichte und zeigt auf einen Blick die Rentabilität der eingesetzten Geräte. Interaktive Recherchemöglichkeiten bieten eine solide Basis für Investitionsentscheidungen.


Individuelle Auswertungen erstellen Sie einfach und schnell über den Dashboard-Designer
Individuelle Auswertungen erstellen Sie einfach und schnell über den Dashboard-Designer

Kein Gegensatz: Starke Standards und individuelles Design

Das BRZ-Dashboard bietet einen umfassenden Standard an bereits vordefinierten Auswertungen, die auf den Bedarf der Branche zugeschnitten sind. Ein hoher Mehrwert für Bauunternehmen, denn das BI-System ist schon für viele Aspekte der Projekt- und Unternehmenssteuerung vorausgedacht. Doch jedes Unternehmen ist individuell. Deshalb bietet das System die Möglichkeit, bestehende Auswertungen an die unternehmensspezifischen Controlling-Anforderungen anzupassen oder neue, individuelle Berichte zu erstellen. Dabei lassen sich neue Datenquellen einfach anbinden, neue Felder im Drag-and-Drop-Verfahren erstellen, Grafiken oder Diagramme mit wenigen Klicks gestalten und Berichte nach individuellem Rollen- und Berechtigungskonzepten unternehmensweit zur Verfügung stellen.


Das erste Business Intelligence-System, das die Analyse von Bauwerksmodellen mit den dazugehörigen Daten aus der ERP in einer Oberfläche ermöglicht.
Das erste Business Intelligence-System, das die Analyse von Bauwerksmodellen mit den dazugehörigen Daten aus der ERP in einer Oberfläche ermöglicht.

Bauwerksmodelle im BI-System analysieren

Eine echte Neuheit für ein Business Intelligence-System liegt in der Möglichkeit, Bauwerksmodelle in das BRZ-Dashboard zu importieren und direkt auszuwerten. Die grafische Darstellung verringert die Komplexität und erleichtert die Projektsteuerung. Beispiele für Analysen, die interaktiv und dynamisch aufgerufen werden, sind unter anderem Auswertungen zu Bauteilen, Ressourcenauslastung, Mengenberechnungen oder zu den Bauwerkskosten.


Intelligente Cloud-Services

Damit sich die Daten zeitnah mobil nutzen lassen, ist es möglich, den Datentransfer über eine firmeneigene oder über die BRZ-Cloud zu organisieren. Mit der BRZ-Lösung sorgen Webservices für den sicheren Transfer der relevanten Daten an die mobilen Endgeräte. Das spart Investitionen in den Aufbau einer teuren eigenen IT-Infrastruktur und macht das mobile System schnell nutzbar.