BRZ-Mittelstandsforum 2012

Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen

Das 4. BRZ-Mittelstandsforum zum Thema Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen
in München

Hotel The Charles

23. und 24. November 2012

 

zum Rückblick

Klar positionieren, gezielt akquirieren.

Am 23. und 24. November fand in München das 4. BRZ-Mittelstandsforum unter dem Motto „Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen –Klar positionieren, gezielt akquirieren“ statt. Rund 160 Geschäftsführer und Führungskräfte mittelständischer Bauunternehmen folgten der Einladung von BRZ und BWI-Bau.

Es wurden Rahmenbedingungen, strategische Ansatzpunkte und Erfolgsfaktoren beleuchtet und Beispiele vorgestellt, wie sich Marketing und Vertrieb praktisch umsetzen lässt. Die Teilnehmer waren sich einig: „Es wurde Zeit, dass über das Thema Marketing und Vertrieb gesprochen wird“, denn hier schlummert noch viel Potenzial.

zum Thema Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen


Erfahren Sie mehr zum Programm des BRZ-Mittelstandsforums Marketing und Vertrieb
Programm
Lernen Sie die Referenten des BRZ-Mittelstandsforums Marketing und Vertrieb kennen
Referenten
Erfahren Sie mehr zum Tagungsort des BRZ-Mittelstandsforums Marketing und Vertrieb
Tagungsort

Das Forum für die Baubranche

Die BRZ-Mittelstandforen finden in zweijährlichem Turnus statt und behandeln strategische Fragestellungen rund um das Baumanagement und die moderne Unternehmensführung im Baubetrieb. Mittelständische Bauunternehmer und Entscheidungsträger aus der Bauindustrie haben hier die Gelegenheit, sich an zwei Tagen intensiv zu aktuellen Themen zu informieren und sich mit Branchenkollegen, Referenten und Vertretern aus Praxis und Wissenschaft auszutauschen.


Erfahren Sie mehr zum BRZ-Mittelstandsforum im Video-Rückblick mit Impressionen und Teilnehmerstimmen

Im Video: Rückblick des BRZ-Mittelstandsforums 2012 Marketing und Vertrieb

Ende November fand das 4. BRZ-Mittelstandsforum in München zu den Themen „Marketing und Vertrieb“ statt – beides Themen, die in vielen Bauunternehmen noch ein recht stiefmütterliches Dasein fristen. Höchste Zeit dies zu ändern – das war die einhellige Meinung der rund 160 Teilnehmer.

 

Sehen Sie selbst