Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mittelstandsforum 2014 Nachbericht

4 3 5. BRZ-Mittelstandsforum 2014 Was ist BIM eigentlich genau? Zwar stützt sich Building Information Modeling im Kern auf ein digitales Modell des Bauwerks, doch handelt es sich dabei weniger um einen technischen als vielmehr um einen Management-Ansatz. „BIM ist nicht eine Software, sondern BIM ist ein Kulturwandel in der Bauwirtschaft“, sagt Siegfried Wernik vom buildingSMART e. V. – dem- entsprechend muss die Umstellung auch im Kopf und nicht im Computer beginnen. BIM hat das Potenzial, alle Parteien und alle Prozessschritte eines Bauprojekts so zu verbinden, dass aus maximaler Transparenz am Ende maximale Effizienz entsteht. Die vorab erstellten Modelle bilden dabei den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks ab – von der Planung über den Bauvorgang bis hin zum Facility Management –, lange bevor die ersten Maschinen auf der Baustelle anrücken. „Erst planen, dann bauen“, lautet der einstimmige Rat der Referenten, und das am besten mit Fokus auf Kooperation statt auf Konflikt. Für ge- nau diese Strategie kann BIM das perfekte Werkzeug sein. Jedes Unternehmen kann BIM dabei für unterschiedliche Zwecke einsetzen, etwa zur Verbesserung von Effizienz, Kommunikation oder Kundenzufriedenheit. Um übergrei- fend das volle Potenzial ausschöpfen zu können, bedarf es noch Arbeit an Rahmenbedingungen, Standards und vor allem aber an Verständnis. Sich hartnäckig haltende Vorurteile, etwa dass BIM nur etwas für Großprojekte, Planungsbüros, Baukonzerne oder den Hochbau sei, erschweren den Zugang zum Thema. Deutlich wurde aber, dass es alle Projektarten und alle Beteiligten in der Wertschöpfungsket- te Bau betrifft – vom kleinen Handwerksbe- trieb bis zum großen Straßenbauunternehmen. Die Diskussion und die Be- schäftigung mit dem Thema helfen, wie der vor 15 Jahren aus Deutschland ausgewanderte Dr. Jan Reinhardt von ADEPT Project Delivery mit seinen Erfahrungen aus dem BIM-Pionierland USA bestätigt. Er unterstreicht damit auch explizit die außerordentliche Wichtigkeit von Veran- staltungen wie dem BRZ-Mittelstandsforum. „Erst planen, dann bauen!“ „Ich finde es sehr spannend, dass man sich mit BIM auf solch einer breiten Basis beschäftigt. Deshalb bin ich hier, denn ich will auch bei mir irgendwann mit BIM beginnen.“ Thomas Perschel ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG Teilnehmerstimmen

Seitenübersicht