Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Mittelstandsforum 2014 Nachbericht

8 Was können wir von anderen Ländern lernen? Sich die Zukunft mit BIM auszumalen, ist keine Frage der Vorstellungskraft: Wer über den deutschen Tellerrand hin- ausblickt, der kann sehen, wie in England, Dänemark und vielen weiteren EU-Staaten bereits erfolgreich „geBIMt“ wird. Und auch in den USA haben mehr als 70 Prozent der Bauunternehmen BIM bereits im Einsatz – aus eigenem Antrieb und ohne staatliche Vorgaben. Anhand von zwei Projekten von Mortensen Construction demonstriert Dr. Jan Reinhardt die Erfolgsgeschichte von BIM in den USA: Bei der 2003 begonnenen Disney Concert Hall wurden trotz BIM – nach Angaben von Architectural Record – die geplante Bauzeit um sechs Jahre und die kalkulierten Bau- kosten um rund 180 Millionen US- Dollar überschritten. Das nur kurze Zeit später begonnene und ebenfalls mit BIM geplante Den- ver Art Museum konnte hingegen mit vollständig erfüllten Zielvorgaben drei Monate früher als geplant abgeschlossen werden – weit unter den budgetierten Kosten. Der Unter- schied zwischen den beiden Projekten: „Das Unternehmen hat gelernt.“ Den Kollegen in Deutschland gibt Dr. Jan Reinhardt den Rat: Einfach und in kleinen Schritten anfan- gen, das Expertenwissen aller Beteiligten von Beginn an nutzen und nicht auf Standards warten. „BIM ist ein Lernprozess.“ USA ist BIM-Pionier – ganz ohne staatliche Vorgaben. Der Vortrag von Dr. Jan Reinhardt zeigt, wie es auch ohne „Druck von oben“ gehen kann. 7 5. BRZ-Mittelstandsforum 2014 „Es geht ja nicht nur um Soft- und Hardware, sondern darum, dass diese Methodik wirklich in die Köpfe geht.“ Prof. Dr.-Ing. Joaquin Diaz Technische Hochschule Mittelhessen Teilnehmerstimmen

Seitenübersicht