Kontaktformular
Karriere
Nachrichten
Im Fokus
Die E-Rechnung kommt
Zum Seitenanfang
Die E-Rechnung kommt - jetzt mit BRZ umsteigen

Die E-Rechnung ist da!

Am 27. November 2020 ist Stichtag! Ab dann werden öffentliche Aufträge ab 1.000 Euro nur noch als E-Rechnung im speziellen Format „XRechnung" akzeptiert. Steigen Sie deshalb schon heute auf die BRZ-Lösung zur elektronischen Ausgangsrechnung um – und sparen Sie nicht nur Zeit und Aufwand, sondern auch bares Geld!

Die elektronische Rechnung mit BRZ

Gemeinsam mit dem E-Rechnungsportal crossinx bietet Ihnen BRZ einen Rundum-Service inklusive Versand aller Rechnungsformate. Ganz einfach in Ihre bestehende BRZ-Bausoftware integriert.

BRZ unterstützt Sie nicht nur bei der Erstellung Ihrer elektronischen Rechnungen – zudem wird gewährleistet, dass Sie Ihre E-Rechnungen an sämtliche öffentlichen und privaten Auftraggeber im jeweils gewünschten Format (z. B. XRechnung, ZUGFeRD etc.) senden können.

Info block icon
Ihre Vorteile im Überblick
  • Rechnungsversand in allen Formaten (z. B. XRechnung u. ZUGFeRD)
  • einfach und schnell ­­– sofort einsatzbereit
  • integriert in Ihre BRZ-Bausoftware
  • Alles aus einer Hand
  • BRZ unterstützt Sie bei der Einführung der E-Rechnung
Info block icon
Wichtig: E-Rechnung und GoBD

Die Verwendung von E-Rechnungsformaten alleine ist keine Datenorganisation, wie sie nach GoBD vom Bundesministerium der Finanzen und den Steuerbehörden vorgeschrieben ist. Anforderungen dafür sind unter anderem:

  • Aufbewahrung von Rechnungsdateien im Originalformat (Umwandlung oder Komprimierung in andere Formate ist nicht zulässig)
  • Unveränderbarkeit archivierter Daten und Belege
  • Datensicherung und Berechtigungskonzept

Um diese zu erfüllen, empfehlen Experten und Verbände (z. B. der ZDB in ZDB-Unternehmer-Info Bau 05 u. 06/2017) den Einsatz geeigneter Dokumentenmanagement-Systeme, wie zum Beispiel DMS von BRZ. 

Was ist die elektronische Rechnung genau?

E-Rechnungen werden digital ausgestellt, übertragen und empfangen. Dabei wird zwischen verschiedenen Datenformaten unterschieden. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten und welche Anforderungen Ihre Dokumente erfüllen müssen.

Welche Vorteile gibt es?
  • der gesamten Prozess der Rechnungsverarbeitung.wird beschleunigt
  • Freigaben oder Zuordnungen direkt online im Rechnungsworkflow bearbeiten – transparent und nachvolllziehbar
  • weniger Fehlerquellen
  • effiziente Prüfprozesse
  • schnellerer Zahlungseingang und höhere Liquidität
  • Vorteile für Auftraggeber (u. a. Skonti) einfacher realisierbar
Worauf kommt es an?

Wichtig ist vor allem das richtige Format. Hierbei wird nach 

  • strukturierten Daten (z. B. XRechnung, EDI, XML),
  • unstrukturierten Daten (z. B. PDF, TIF, JPEG oder Word) und
  • hybriden Daten (z. B. ZUGFeRD) unterschieden.

Grundsätzklich sollten strukturierte oder hybride E-Rechnungen verwendet werden. Welches Format gefordert wird, hängt von den individuellen Vereinbarungen mit dem Auftraggeber ab. Ein allgemeingültiges Austausch-Format gibt es aktuell noch nicht.

Überzeugt? Dann gleich Beratungstermin vereinbaren!

Die Kundenberater Markus Heitzmann, Beat-Oliver Hoffmann und Ronny Straube (v. l. n. r.) und rund 60 Experten finden eine maßgeschneiderte Lösung für Ihren Betrieb. Sprechen Sie uns einfach an!

Tel.: +49 911 3607-899
E-Mail: info.de@brz.eu