Presseinformation

True-Cloud für den Bau ist zum Einsteigen bereit

Nürnberg, Januar 2022 – Gleich zu Beginn des Jahres 2022 stellt BRZ Deutschland GmbH mit BRZ 365 Bautechnik, BRZ 365 Finance und BRZ 365 Business Intelligence die ersten rein cloudbasierten Anwendungen in der neuen Projekt- und Unternehmensplattform BRZ 365 vor. Die offizielle Markteinführung fand im Rahmen eines Online-Events am 24. Februar 2022 statt.

Update: Der Videomitschnitt der Markteinführung ist in der Mediathek auf www.brz.tv verfügbar.

Neben Mobilität, flexibler Skalierbarkeit und den genau auf die verschie­denen Rollen zugeschnittenen Anwendungen, sehen die Organisationsspezialisten aus Nürnberg besonders die schier unbegrenzte Rechenpower in der Cloud sowie die laufend optimierbaren Sicherheits­konzepte im Vergleich zu On-Premises-Lösungen als überzeugende Pluspunkte.

Eine weitere Besonderheit: Mit der Einführung einer umfassenden Baukalkulation im März 2022 werden erstmals auch Unter­stützungssysteme auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) für den Baumittel­stand verfügbar gemacht. Das bringe, so die BRZ-Entwickler, rund 40 bis 50 Prozent mehr Effizienz in die Erstellung von aussichtsreichen Angebots­kalkulationen.

Die offizielle Marktvorstellung erfolgte am 24. Februar 2022 im Rahmen eines rund zweistündigen Online-Events mit Experten-Talks, interessanten Einblicken in die neuen Möglichkeiten der BRZ 365-Anwendungen in Verbindung mit der Microsoft Azure-Cloud und dem Modern Workplace sowie der Gelegenheit zu Einzelgesprächen.

„Wer Digitalisierung will, muss in die Cloud“

Die Vorteile des cloudbasierten Arbeitens werden in vielen Bereichen mittlerweile als obligatorisch angesehen, ist sich BRZ-Geschäftsführer Ralf-Peter Oepen sicher. „So ist es selbstverständlich, E-Mails auf jedem Endgerät immer synchronisiert von überall aus abzurufen und zu bearbeiten. Bei den kaufmännischen und baubetrieblichen, technischen Anwendungen wird das genauso der Fall sein, davon sind wir fest überzeugt und setzen deshalb mit BRZ 365 auf eine True-Cloud-Lösung, also eine rein cloudbasierte Plattform.“

Natürlich könne man nicht die Organisation von E-Mails mit der komplexer ERP-Prozessen im Baubetrieb vergleichen, so Oepen weiter. „Die Projekt- und Unternehmensplattform BRZ 365 ermöglicht es jedoch jeder Rolle im Baubetrieb, ähnlich einfach genau die Nutzenkombination aus der Cloud zu realisieren, die dazu dient die jeweiligen Ziele zu erreichen. Zudem ist der Bau aufgrund der dezentralen Produktion wie keine andere Branche geradezu prädestiniert dafür.“ Der BRZ-Geschäftsführer ist überzeugt: Wer Digitalisierung im Baubetrieb will, muss in die Cloud.

Unterschiedliche Vorteile für unterschiedliche Rollen im Baubetrieb

Beispiel Baukalkulation: Die Verfügbarkeit umfangreicher Kalkulations­projekte auf Smartphone oder Tablet stellt hier nicht den Top-Vorteil dar. Der Zugriff auf das immer aktuell synchronisierte Projekt, das sowohl im Homeoffice als auch im Büro bearbeitet werden kann, jedoch schon. Hinzu komme, so Oepen, die Möglichkeit, mit dem Add-on der KI‑unterstützten Kalkulation in BRZ 365 Bautechnik wesentlich schneller zu sein. Durch den Algorithmus, der auch frühere Projektkalkulationen einbezieht, sei auch besser zu verstehen, welche Projekte tatsächlich ertragreich sind und weiter­verfolgt werden sollten.  

Aus Sicht der Bauleitung ist es wiederum der konsolidierte, schnelle Blick via Smartphone auf die für die einzelnen Baustellen relevanten Daten, der hier Zeit und Geld bringt – Stichwort Bauakte in der Hosentasche. Ganz konkret: Die Auswertung von potenziellen Abrechnungsrückständen ermöglicht zum Beispiel über entsprechende dynamische Dashboards der Business Intelligence in BRZ 365 den Impuls für die Faktura, Abrechnungen anzustoßen und die Liquidität für das Unternehmen zu verbessern. Zudem zeige sich laut Oepen, dass gerade auch zentrale Prozesse wie Mengen­ermittlung oder Leistungsmeldung vor Ort über die Cloud effizientere Projektabläufe ermöglichen. 

Offizielle Markteinführung „BRZ 365 takeoff“

Ursprünglich sollte die Fachmesse digitalBAU in Köln als große Bühne für die offizielle Marktvorstellung der ersten vermarktungsreifen BRZ 365‑Anwen­dungen genutzt werden. Aus bekannten Gründen wurde die Messe von Februar auf Ende Mai verschoben. Ralf-Peter Oepen: „Doch die Zeit fliegt und die Herausforderungen der Bauunternehmen wachsen täglich. Wer sich möglichst frühzeitig zukunftssicher aufstellt, ist im Vorteil und lässt den Wettbewerb hinter sich. Ziel von BRZ ist es, hier in schneller Folge sinnvolle, zielorientierte Lösungen bereitzustellen, deshalb wollen wir die Baubetriebe so frühzeitig wie möglich dabei unterstützen.“ Mit einem eigenen Produkt-Einführungs-Event präsentierte BRZ nun bereits am 24. Februar 2022 seine erste True-Cloud-Lösung für Bauunternehmen. Im Fokus stehen dabei laut Ralf-Peter Oepen neben Einblicken in die BRZ 365-Anwendungen Bautechnik, Finance, Business Intelligence und in das Konzept des Modern Workplace auch Expertengespräche und Einspielfilme rund um die Anforderungen der Digitalisierung im Baubetrieb.

Die Themen im Überblick

BRZ 365 - die Projekt- und Unternehmensplattform in der Cloud
BRZ 365 Bautechnik und KI-unterstützte Kalkulation
BRZ 365 Finance
BRZ 365 Analytik
Modern Workplace und TeamsBuilder

Mitschnitt des Online-Events verfügbar in der BRZ-Meditahek www.brz.tv

Download Presseinformation (.pdf)
Motiv Boarding Pass (JPG 300 DPI)
Portrait Ralf-Peter Oepen (JPG 300 DPI)
Zur BRZ-Mediathek

 

Pressekontakt:
Dipl.-Kfm. Markus Uhl
Unternehmenskommunikation 
+49 911 3607 899
presse.de@brz.eu

Über BRZ Deutschland GmbH

BRZ Deutschland GmbH ist Spezialist für Organisation und Bauinformatik. Mit Organisationsberatung, einer innovativen ERP-Bausoftware-Plattform, Outsour­cing-Services sowie Schulungsangeboten unterstützt BRZ die Betriebe der Bau­wirtschaft dabei, Prozesse zu digitalisieren sowie kostensparend und effizient zu organi­sieren. Im Fokus steht dabei, Bauprojekte und Unternehmen erfolgreich und sicher zu steuern. Dabei setzt BRZ auf modernste Cloudtechnologie sowie effizi­entes Cloudmanagement. Mit innovativen skalierbaren wie erprobten Eigenentwicklungen und Partnerlösungen liefert BRZ punktgenaue Antworten auf die Herausforde­rungen der Baubetriebe. Das sorgt für Kostensenkung und -flexibi­lisierung, strukturierte und erfolgreiche Akquisition, sichere Unternehmens- und Projektsteuerung, ausreichende Liquidität und gute Ratingergebnisse.

Tief eingebunden in eine Bauunternehmensgruppe, reichen die unternehmerischen Wurzeln von BRZ im Bau­gewerbe bis ins Jahr 1812 zurück. Heute betreuen rund 650 Mitarbeiter mehr als 13.000 zufriedene Kunden. Geführt wird BRZ von einem Leitungsteam aus Bau-, IT- und Organisations­spezialisten. Damit steht BRZ für hohe Kundenorientierung, Beratungskompetenz, Innovation und agiles Mindset.