Kontaktformular
Karriere
Nachrichten
Schulungen
Baubetriebliche Schulungen
Workshop: Schmerzgrenze erreicht – ist mein Verrechnungslohn kostendeckend?
Zum Seitenanfang
BRZ-Terminkalender: Jetzt passendes Weiterbildungsangebot finden!

BRZ-Präsenzschulungen starten wieder – es gelten 3G-Regel, Maskenpflicht und Hygiene-Standards

Die Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Referenten steht an erster Stelle, wenn es um die Wiederaufnahme der BRZ-Präsenzschulungen geht. 

Da die Regelungen der Bundesländer nun wieder einen Schulungsbetrieb vor Ort ermöglichen, können Sie sich ab September wieder für BRZ-Fachseminare und BRZ-Anwenderschulungen ganz in Ihrer Nähe anmelden.

  • Zum Schutz aller Schulungsteilnehmer, der Referenten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Veranstaltungsorten ist das Tragen einer Mund-Nase-Maske vorgeschrieben. Am persönlichen Seminar-Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden. 
  • Neben der Maskenpflicht gilt die 3G-Regel. Eine Teilnahme ist ausschließlich geimpften, genesenen oder getesteten Personen (Antigen-Schnelltest oder PCR) vorbehalten. Ein entsprechendes Zertifikat ist am Schulungsort vorzulegen. 
  • Als Durchführungsorte wurden ausschließlich Hotels gewählt, die einen sehr hohen Standard in Sachen Hygiene gewährleisten. Die maximale Teilnehmerzahl der Kurse wird genau auf die Schulungsräume angepasst, sodass ausreichend Platz zur Einhaltung der Abstandsregeln gegeben ist. 

Somit steht Ihrer Weiterbildung und dem wertvollen fachlichen Austausch mit Branchenkollegen und Referenten nichts mehr im Wege.

Am besten Sie buchen gleich die Schulung Ihrer Wahl. Das Team der BRZ-Akademie freut sich darauf, Sie wieder persönlich zu begrüßen.

Schmerzgrenze erreicht – ist mein Verrechnungslohn kostendeckend?

Nicht selten zahlen Bauunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes drauf, weil die entscheidende Kostenposition Lohn nicht hinreichend ermittelt wird. Im Workshop stellen wir Ihnen vor, wie Sie schnell und effizient Ihren kostendeckenden betriebsund/oder baustellenspezifischen Verrechnungslohn bestimmen können. Sie lernen, wie Sie systematisch alle relevanten Kostenfaktoren berücksichtigen und welchen Spielraum Sie bei Preisverhandlungen tatsächlich haben. In diesem Workshop erhalten Sie zudem ein Excel-Tool, das Sie bei der Ermittlung des Verrechnungslohns im eigenen Betrieb unterstützt.


Inhalte

Fachtheoretischer Teil

  • Die Lohnkosten im Kalkulationsschema
  • Jährlicher Produktivlohn als Zuschlagsbasis
  • Betriebsverrechnungslohn oder Baustellenverrechnungslohn?
  • Wie bestimme ich die Zuschläge für Lohnzusatzkosten, allgemeine Geschäftskosten usw.?
  • Das Rechnungswesen als notwendige Informationsquelle
  • Zuschläge auf weitere Kostenarten wie Nachunternehmer oder Material – was ist zu beachten?
  • Nutzung des Excel-Tools am Praxisbeispiel
  • Wie wirken sich geänderte Parameter auf den Verrechnungslohn aus?

Übungselemente

  • Bestimmung des Mittellohns
  • Vom Mittellohn zum Verrechnungslohn
  • Ermittlung der relevanten Zuschlagssätze am Praxisbeispiel
  • Alternative Gemeinkostenverteilung

Art des Kurses
Workshop
(Bitte bringen Sie einen Taschenrechner mit!)

Preis
410 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.

Zusätzliche Leistungen
Tagungsgetränke, Pausensnack, Mittagessen, kursbegleitende Unterlagen, Teilnehmerzertifikat, Excel-Tool zur Nutzung im eigenen Betrieb

Kursdauer
1 Tag, von 9:00 bis 16:00 Uhr

Teilnehmerkreis
Alle Bauunternehmer/-innen, Handwerksmeister/-innen sowie technischen und kaufmännischen Führungskräfte, die ihr Wissen in Sachen Verrechnungslohn auf den neuesten Stand bringen möchten.

Kursziel
Korrekte Berechnung des Verrechnungslohns als wichtige Basis kostendeckender Angebote.


Für diese Schulung sind im Moment keine Termine vermerkt. Bitte wenden Sie sich an unser Seminar-Team um geplante Termine zu erfragen oder eine Individualschulung zu vereinbaren.

Termin anfragen
Das Seminarteam steht Ihnen zur Verfügung
IHRE ANSPRECHPARTNER

Sie haben noch Fragen, Wünsche oder benötigen Infomaterial? Dann sprechen Sie uns an!