Kontaktformular
Karriere
Nachrichten
 :  Events 
 Mittelstandsforum 
 Referenten Mittelstandsforum 2019
Zum Seitenanfang
BRZ-Mittelstandsforum 2019

Die Referenten des BRZ-Mittelstandsforums 2019

Holger Berszinski

Vorstand HWP Handwerkspartner AG

ZusammenWachsen – Mitarbeiter werden Unternehmer

Vita Holger Berszinski

Holger Berszinski, Jahrgang 1966, ist gelernter Malermeister. Nach seiner Ausbildung zum Maler und Lackierer war er, zuletzt als Bauleiter, in verschiedenen Positionen und Unternehmen im Handwerk tätig. Unternehmerische Erfahrungen sammelte er sowohl als Gastronom, als auch als selbstständiger Kunstmaler. In Folge ging Holger Berszinski wieder zu seinen Wurzeln, dem Handwerk, zurück und wurde Niederlassungsleiter in Berlin bei der Heinrich Schmid Gruppe.


Im Jahr 2008 wechselte er als geschäftsführender Gesellschafter in die HWP Gruppe und verantwortet seit 2010 als Vorstand der HWP Handwerkspartner AG die Bereiche Markt und Personal. Hier leistete er mit dem Aufbau des HWP-Kompetenzzentrums einen wichtigen Beitrag für das organische Wachstum der Unternehmensgruppe, das wesentlich auf die konstruktive Personalarbeit zurückzuführen ist. Aktuell arbeitet Holger Berszinski an der Entwicklung eines Ausbildungszentrums sowie einer HWP-Akademie für Teilqualifikationen.

Über die HWP AG

Die HWP Handwerkspartner AG, ist ein junges, dynamisch wachsendes Handwerksunternehmen, das 2007 gegründet wurde. Die Gruppe ist mit über 15 Standorten in Deutschland und Luxembourg präsent.

Die Leistungssparten der HWP- Gruppe umfassen Maler & Ausbauarbeiten, Bautenschutz, Brand- & Wasserschadensanierung, Komplettbau sowie Technische Gebäudeausrüstung (TGA). 

Über 600 Mitarbeiter sind bei der HWP Handwerkspartner-Gruppe beschäftigt und erbringen eine Jahresgesamtleistung von ca. 60 Millionen Euro.

Stefan Engel

LL. M., Vorstand (CFO), HWP Handwerkspartner AG

ZusammenWachsen – Mitarbeiter werden Unternehmer

Vita Stefan Engel

Diplom-Finanzwirt (FH) Stefan Engel LL.M., Jahrgang 1972, war nach seinem Studium zum Dipl.-Finanzwirt (FH) in Niedersachsen mehr als 15 Jahre lang als Partner in einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei in der Beratung von mittelständischen Unternehmen und internationalen Konzernen tätig.

Neben dem Steuerberaterexamen in 2000 absolvierte er an der Universität Köln in 2012 den Masterstudiengang Unternehmenssteuerrecht mit Auszeichnung. Im Jahr 2008 wurde er in den Aufsichtsrat der HWP Handwerkspartner AG berufen, dessen Vorsitz er von 2010 bis 2015 übernahm. Seit 2016 ist er Mitglied im Vorstand der HWP Handwerkspartner AG und verantwortet in dieser Funktion inzwischen die Bereiche Finanzen, IT und Administration.

Über die HWP AG

Die HWP Handwerkspartner AG, ist ein junges, dynamisch wachsendes Handwerksunternehmen, das 2007 gegründet wurde. Die Gruppe ist mit über 15 Standorten in Deutschland und Luxembourg präsent.

Die Leistungssparten der HWP- Gruppe umfassen Maler & Ausbauarbeiten, Bautenschutz, Brand- & Wasserschadensanierung, Komplettbau sowie Technische Gebäudeausrüstung (TGA). 

Über 600 Mitarbeiter sind bei der HWP Handwerkspartner-Gruppe beschäftigt und erbringen eine Jahresgesamtleistung von ca. 60 Millionen Euro.

Dipl.-Betriebswirt (VWA) Christoph Fritsch

Consulting, BRZ-Gruppe

Moderne Arbeitswelt 365 – Gestaltungsaspekte für die neue Zusammenarbeit

Vita Dipl.-Betriebswirt (VWA) Christoph Fritsch

Nach Ausbildung zum Steuerfachangestellten und berufsbegleitendem Studium mit dem Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften ist Christoph Fritsch seit 2015 im Consulting der BRZ-Gruppe tätig. Als Teamleiter Consulting Kollaborative Prozesse widmet er sich innovativen Methoden für die effiziente, übergreifende Projektzusammenarbeit, insbesondere über Projektportale auf Sharepoint-Basis sowie über mobile Anwendungen.

Ein weiterer Fokus seiner Beratung liegt auf der Implementierung von Microsoft Office 365. Zusätzlicher Schwerpunkt ist die Beratung im Bereich Projektmanagement auf Basis seiner Zusatzqualifizierung zum Project Management Professional (nach PMI). 

B. Sc. Martin Haselbek

Leitung IT-Service, BRZ-Gruppe

Moderne Arbeitswelt 365 – Gestaltungsaspekte für die neue Zusammenarbeit

Vita B. Sc. Martin Haselbek

Martin Haselbek leitet den Kompetenzbereich IT-Service der BRZ-Gruppe. Der Systemspezialist ist bereits seit 2007 im Unternehmen und absolvierte nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration berufsbegleitend ein Wirtschaftsinformatik-Studium. In seiner Abschlussarbeit zu den „IT-Trends in der Baubranche“ analysierte er den Status quo zur Digitalisierung im Bauwesen. Er leitete viele nationale und internationale Projekte in den Bereichen IT-Dienstleistung und IT-Infrastruktur.

Zu seinen Schwerpunkten zählen unter anderem Netzwerk-­Techno­logien, Cloud Computing, IT-Sicherheit und Mircosoft-Technologien. 

Dr. Hans-Georg Häusel

Dipl.-Psychologe und Hirnforscher

Blick ins Gehirn – Der Mensch im digitalen Zeitalter

Vita Dr. Hans-Georg Häusel

Dr. Hans-Georg Häusel ist Diplom-Psychologe und zählt international zu den führenden Experten in der Marketing-, Verkaufs- und Management-Hirnforschung. Er ist Autor vieler Wirtschaftsbestseller. Sein Buch "Brain View - Warum Kunden kaufen" wurde 2010 zum besten deutschen Marketing-Buch und von einer internationalen Jury zu einem der 100 besten Wirtschaftsbücher aller Zeiten gewählt. 

Dr. Häusel ist Mitinhaber und Senior Partner bei der Gruppe Nymphenburg Consult AG und Dozent an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich. 

Durch seinen faszinierenden Ansatz und seinen unterhaltsamen Vortragsstil ist Dr. Häusel auf vielen nationalen wie internationalen Veranstaltungen ein gefragter Keynote-Speaker. Von "Unternehmen Erfolg" wurde Dr. Häusel mit dem Excellence Award als einer der besten Redner im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. 

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus

Bergische Universität Wuppertal

Future people – Bildungskonzepte für die Zukunft

Vita Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus

Prof. Dr. Manfred Helmus leitet seit 1992 das Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Um wissenschaftliche Ausbildung und Praxis zusammenzubringen, initiierte er 2004 hier den in Deutschland ersten universitären Dualen Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen. Von 2006 bis 2018 leitete er zudem den berufsbegleitenden Masterstudiengang Real Estate Management + Construction Project Management und startete 2015 den berufsbegleitenden Masterstudiengang MBE BAUBETRIEB Führung | Prozesse | Technik, den er bis heute leitet.

Nach knapp zehn Jahren Forschung an verschiedenen Themen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft gründete er an der Bergischen Universität im November 2015 das BIM Institut. Dort forscht und lehrt ein interdisziplinär zusammengesetztes Wissenschaftsteam zu den Themen Prozesse, Digitalisierung und Building Information Modeling über den gesamten Lebenszyklus. Zudem untersuchen Wissenschaftler des Lehr- und Forschungsgebiets, wie Lern- und Arbeitsprozesse beschaffen sein müssen, um Mitarbeiter qualitativ aus- und weiterzubilden und deren Gesundheit, Motivation und die Bindung an ihr Unternehmen zu fördern. Für seine herausragenden Leistungen in der Informatik im Bauwesen wurde Herr Prof. Dr. Manfred Helmus vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes mit der Konrad-Zuse-Medaille ausgezeichnet.

Als Vorsitzender des Verbandes der Sicherheits- und Gesundheitsschutz-koordinatoren Deutschlands e.V. sowie als Leiter der Fachkommission Baustellenverordnung des AHO gilt Herr Prof. Dr. Manfred Helmus auch in diesem Bereich als Experte und wird häufig als wissenschaftlicher Berater verschiedener Gremien auf Bundes-, Landes- und Verbandsebene hinzugezogen. Arbeits- und Gesundheitsschutz runden somit auch das Forschungsspektrum rund um die Themenfelder Prozesse, Mensch und Technik ab.

André Hergert

Berater Unternehmenzweinull

Brave New Work – Unternehmenskultur 2030 Zukunftsgerichtete Unternehmenskultur als Treiber für unternehmerischen Erfolg

Vita André Hergert

André Hergert, Inhaber von Unternehmenzweinull, arbeitet seit 2006 als agiler Coach und Berater mit den Schwerpunkten Strategische Kulturentwicklung und Change Management. Seine Kernkompetenz ist es, komplexe Unternehmensanforderungen auf das Wesentliche herunterzubrechen und mit seinen Kunden individuelle und kreative Lösungen zu erarbeiten.

André Hergert vermittelt praxisorientierte Impulse zu aktuellen Managementthemen wie Digitalisierung, Agilität und New Work. Dabei vernetzt er psychologische Prozessarbeit mit modernem betriebswirtschaftlichen Know-how.

Dr.-Ing. Matthias Jacob

Implenia Hochbau GmbH, Head Buildings Germany, Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie

Wie sieht das Bauunternehmen der Zukunft aus?                                                                               

Vita Dr.-Ing. Matthias Jacob

Dr.-Ing. Matthias Jacob ist seit März 2019 Head Country Management, Country President Deutschland, Leiter Hochbau Deutschland, Mitglied der Geschäftsleitung und seit Januar 2018 Geschäftsbereichsleiter Implenia Buildings Germany. Vor seiner Tätigkeit bei Implenia war er technischer Geschäftsführer der Wolff & Müller Holding GmbH & Co KG. Nach seiner Promotion und nachfolgender universitärer Tätigkeit an der TU Dortmund war Matthias Jacob seit 1987 in verschiedenen Managementfunktionen in der Bauwirtschaft tätig, unter anderem ab 2005 als Mitglied und von 2007 bis 2010 als Vorsitzender der Geschäftsführung der Bilfinger Hochbau GmbH.

Matthias Jacob ist Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie sowie Vorsitzender des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der im Februar 2015 gegründeten Initiative „planen-bauen 4.0“
Neben seiner Mitgliedschaft im Beirat des Masterstudiengangs REM und CPM sowie eines Lehrauftrags an der Bergischen Universität Wuppertal hält er Fachvorträge an verschiedenen bundesdeutschen Hochschulen und auf Fachkongressen.

Dirk Kage mit Tochter Katharina und Sohn Mario

Kagebau

Traditionsbewusst in die digitale Zukunft – Generationswechsel bei Kagebau

Vita Dirk Kage

Dirk Kage, Geschäftsführer des Unternehmens Kagebau, hat sein Bauunternehmen direkt nach der Meisterprüfung im Jahr 1994 gegründet. Trotz Baukrise gelang es ihm, den 4-Mann-Maurerbetrieb innerhalb von zwei Jahrzehnten zu einem gefragten und erfolgreichen Komplettanbieter für schlüsselfertige Ein-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise zu entwickeln.

Heute beschäftigt er rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 2017 übernehmen auch seine Kinder Mario und Katharina Kage Verantwortung in der Steuerung des Unternehmens. Ein Musterhauspark, dazu weitere Musterhäuser an unterschiedlichen Standorten, Vertriebsniederlassungen sowie ein eigenes Planungsbüro stärken die Bedeutung des Unternehmens und unterstreichen das eigene Firmenmotto: „Kagebau – Wir bauen den Norden“.

Über Kagebau

Mit Weitblick und einer großen Portion Tatkraft hat sich das Bauunternehmen Dirk Kage GmbH innerhalb von zwei Jahrzehnten vom klassischen Mauermeisterbetrieb zu einem gefragten Komplettanbieter für schlüsselfertige Ein-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser entwickelt.

Das Unternehmen mit Sitz in Hohenlockstedt beschäftigt heute rund 150 Mitarbeiter, ist an mehreren Standorten vertreten und verfügt über einen Musterhauspark sowie ein eigenes Planungsbüro. Nachhaltig, qualitäts- und umweltbewusst, traditionell und gleichzeitig innovativ, menschlich und verantwortungsvoll. Mit diesen Werten und einem eigenen Team an Handwerkern im Bereich Maurer und Zimmerleute ist Kagebau heute auf Erfolgskurs in die Zukunft.

Dipl.-Ing. (FH), Betriebswirt (HWK) Sebastian Klare

Technischer Vorstand (CTO), Viebrockhaus AG

Kunden begeistern, Mitarbeiter motivieren; mit digitalen Prozessen Wachstum generieren

Vita Dipl.-Ing. (FH), Betriebswirt (HWK) Sebastian Klare

Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Klare studierte Bauingenieurswesen an der Fachhochschule Hannover und absolvierte berufsbegleitend eine Weiterbildung zum Betriebswirt. Seit 2003 ist Sebastian Klare bei Viebrockhaus tätig. Nach einigen Stationen im Unternehmen wurde er 2017 in den Vorstand der Viebrockhaus AG sowie der Viebrock AG berufen und ist in seiner Funktion als CTO maßgeblich für die Innovationen des Unternehmens verantwortlich.

Sebastian Klare betont, dass moderne Unternehmen eine Digitalisierungsstrategie brauchen, um auch in der Zukunft erfolgreich am Markgeschehen teilzunehmen. Besonders das Baugewerbe braucht neue digitale Prozesse. Hier ist Viebrockhaus auf einem sehr guten Weg, was die jüngsten Auszeichnungen wie der „We do Digital Award“ oder der „Diamond Star Award“ unterstreichen.

Über Viebrockhaus

Die Viebrockhaus AG ist mit mehr als 31.000 gebauten Häusern einer der größten Massivhaus-Hersteller in Deutschland. Das Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz in Harsefeld im Landkreis Stade. Die Viebrockhaus AG ist an neun Standorten in Deutschland mit Musterhäusern und zusätzlich an acht Standorten mit Beratungsbüros vertreten. Insgesamt sind rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Das vielfach ausgezeichnete Unternehmen sichert seine Marktposition durch fortwährende Forschung, Innovationen und Digitalisierung der Planungs- und Bauprozesse.

Dr. Sven J. Körner

Geschäftsführer thingsTHINKING GmbH

Wie künstliche Intelligenz heute schon im Baugewerbe hilft und was überhaupt nicht funktioniert

Vita Dr. Sven J. Körner

“Life’s a rock show ‒ better be on stage” –

Nach seinem Mantra versucht Sven J. Koerner, das Beste aus beiden Welten zu vereinen, indem er akademisches und unternehmerisches Leben verbindet.

Sven ist Experte für kognitive / semantische / DeepLearning / MachineLearning / NLP-Computing- und Cloud-Technologien, ein früher Anwender neuer Technologien und KI-Forscher. Die Presse führt ihn als einen der Top 18 KI Experten weltweit. Er gibt Vorträge und Keynotes über die neueste Technologie und ist einer der Befürworter der Entmystifizierung von AI. Sven arbeitete an künstlicher Intelligenz “bevor es cool war”.

 

Dipl.-Ing Gerhard List

Vorstand, LIST AG

Strategie ist nur etwas für Angsthasen – Unternehmensführung in dynamischen Zeiten

Vita Dipl.-Ing. Gerhard List

Gerhard List beginnt nach einjährigem Auslandsaufenthalt in den USA und Abitur sein Bauingenieurstudium an der Bergischen Universität Wuppertal, das er unter Prof. Hoffmann an der FH Aachen mit dem Diplom abschließt. Ab 1991 übernimmt er in 4. Generation die Führung der LIST Bau GmbH als geschäftsführender Gesellschafter und entwickelt das Unternehmen von einem lokal gewerblich tätigen Rohbauer zu einem bundesweiten Systemanbieter für Immobilien-, Engineering- und Bauleistungen mit 290 Mitarbeitern und über 300 Mio. € jährlicher Betriebsleistung.

Gerhard List ist vielfältig verbandspolitisch und ehrenamtlich engagiert. So gehörte er von 2002 bis 2012 – zuletzt als Vizepräsident – dem Präsidium des Baugewerbeverbandes Niedersachsen an und war von 2006 bis 2012 Vorstandsmitglied des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes.

Über die LIST Gruppe

Die LIST Gruppe ist ein Bau- und Immobilienunternehmen mit einem breiten Leistungsspektrum: Projektentwicklung, Finanzierung, Integrale Planung, Projektsteuerung und die Realisierung als Generalunternehmen (Neubau und Bestandsbau). Über 300 Kollegen arbeiten in zwölf Gesellschaften und an sechs Standorten für ihre B2B-Kunden in ganz Deutschland.

Sascha Lobo

Autor und Blogger

Wie die Vernetzung die Welt verändert und was das für die Bauwirtschaft bedeuten kann

Vita Sascha Lobo

Sascha Lobo, Jahrgang 1975, studierte in Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Er arbeitet als Autor, Internet-Unternehmer und Vortragsredner rund um den Schwerpunkt Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Seit 2011 schreibt er eine wöchentliche Kolumne auf Spiegel Online namens „Die Mensch-Maschine“, in der er aus digitaler Perspektive auf die Geschehnisse der Welt blickt. Zu seinen wichtigsten Büchern gehören „Internet – Segen oder Fluch“ (mit Kathrin Passig, erschienen 2012 bei Rowohlt Berlin) und „Wir nennen es Arbeit“ (mit Holm Friebe, erschienen 2006 bei Heyne).

Gemeinsam mit Christoph Kappes betreibt er die Fortschrittsfabrik, eine Projekt- und Beratungsgesellschaft für digitale Transformation. 2017 drehte er für das ZDF den Film „manipuliert“, der sich mit der Wirkung sozialer Medien auf die Gesellschaft beschäftigt. Sascha Lobo hat Snapchat sehr viel früher als die meisten anderen nicht verstanden (2013), aber dafür viele Follower auf Twitter.

Dipl.-Ing. Thomas Murauer

Geschäftsführer Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB)

Future people – Bildungskonzepte für die Zukunft                                                   

Vita Dipl.-Ing. Thomas Murauer

Nach dem Studium zum Bauingenieur war Thomas Murauer in verschiedenen Positionen für einen großen, international operierenden Bauzulieferer für Befestigungs- und Fassadentechnik tätig. Dabei übernahm er Leitungsfunktionen und erhielt Prokura. Unter anderem verantwortete er das International Competence Center Technology des Unternehmens bevor er 2011 zu den Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) wechselte. Berufsbegleitend baute er zunächst via Fernstudium Managementwissen auf und übernahm 2012 die alleinige Geschäftsführung.

Bei den BZB widmet er sich den Geschäftsbereichen Überbetriebliche Ausbildung, Weiterbildung, Perspektive Job, Bildungsprojekten und Berufsorientierung. Ein Fokus liegt auf der Mitwirkung der BZB bei interdisziplinären Forschungsprojekten zur Digitalisierung. Aktuelles Beispiel ist das sogenannte „Schaufenster Digitales Bauen“ bei dem die Bildungszentren des Baugewerbes die Projektleitung innehaben.

Immobilienfachwirt (IHK) Lars Panje

Projektleiter BIM-Implementierung, Viebrockhaus AG

Kunden begeistern, Mitarbeiter motivieren; mit digitalen Prozessen Wachstum generieren

Vita Immobilienfachwirt (IHK) Lars Panje

Lars Panje ist Jahrgang 1971, gelernter Bankkaufmann und Immobilienfachwirt (IHK). Nach 25 Jahren Tätigkeit in der Bankenwelt in den Bereichen Risikomanagemen und gewerblicher Immobilienfinanzierung, davon 13 Jahre im Ausland (New York, Tokio und London), wechselte er im August 2017 zur Viebrockhaus AG.

Bei Viebrockhaus leitet Lars Panje das strategische Projekt BIM-Implementierung, das im Juni 2018 seitens des Vorstands gestartet wurde. Nach Konzeptionierung des Projektes integriert Lars Panje gemeinsam mit seinem Team die modellbasierte Arbeitsmethodik. Weiterhin entwickelt und verknüpft das Team die genutzten IT-Anwendungen und baut die notwendige BIM-konforme Prozesslandschaft auf.

Herr Panje ist davon überzeugt, dass digitale Prozesse die effizienteste Methode sind, das Wachstumsziel der Unternehmensgruppe in den kommenden Jahren zu forcieren. Lars Panje ist sich sicher: „Building Information Modeling ist zwar das ideale Instrument, doch der wichtigste Erfolgsfaktor ist und bleibt der Mensch.“

Über Viebrockhaus

Die Viebrockhaus AG ist mit mehr als 31.000 gebauten Häusern einer der größten Massivhaus-Hersteller in Deutschland. Das Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz in Harsefeld im Landkreis Stade. Die Viebrockhaus AG ist an neun Standorten in Deutschland mit Musterhäusern und zusätzlich an acht Standorten mit Beratungsbüros vertreten. Insgesamt sind rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Das vielfach ausgezeichnete Unternehmen sichert seine Marktposition durch fortwährende Forschung, Innovationen und Digitalisierung der Planungs- und Bauprozesse.

M. Eng. Adrian Peritore

Leitung Consulting und Support BIM-Prozesse Hochbau, BRZ-Gruppe

Kunden begeistern, Mitarbeiter motivieren; mit digitalen Prozessen Wachstum generieren

Vita M. Eng. Adrian Peritore

Als Leiter Consulting und Support BIM-Prozesse Hochbau in der BRZ-Gruppe berät und begleitet M. Eng. Adrian Peritore Unternehmen der Bauwirtschaft bei der Einführung von BIM-Lösungen und BIM-Prozessen. Im Fokus stehen dabei BIM-Implementierungspläne, Instrumente und Methoden sowie der Wissensaufbau in Seminaren und Workshops.

Seit Abschluss des Studiums zum Bauingenieur ist Adrian Peritore als BIM-Consultant tätig und leitet seit 2018 das sechs-köpfige BIM-Expertenteam der BRZ-Gruppe. Zudem ist er als Lehrbeauftragter an der Hochschule Karlsruhe tätig.

Dipl.-Ing. Gisela Raab

Geschäftsführerin RAAB Baugesellschaft mbh & Co. KG

Zukunftskonferenz Raab 2030 – mit den Mitarbeitern in die Zukunft

Vita Dipl.-Ing. Gisela Raab

Gisela Raab leitet die Schlüsselfertige Abteilung und Projektentwicklung von Raab Immobilien. In diesem Bereich hat sie bemerkenswerte Pionierarbeit geleistet. Private Bauherrn sowie Bauherrengruppen, Kommunen und auch gewerbliche Unternehmen finden mit ihr einen kompetenten Partner, wenn es um die Entwicklung von ganzheitlichen ökologischen und auch sozialen Projekten geht. Sie ist Vollversammlungsmitglied der Handwerkskammer für Oberfranken, Kuratoriumsmitglied der Hochschule Coburg sowie Vorstandsmitglied beim Bauen mit IQ. Viele zukunftsweisende Entwicklungen in der Fa. Raab sind ihrem intuitiven Geist entsprungen.

Über die Raab Baugesellschaft mbH

Im Jahr 2018 feierte die Raab Baugesellschaft ihr 120-jähriges Firmenjubiläum. Die Raab Baugesellschaft ist mit ihrer - über die Grenzen Oberfrankens hinaus - bekannten hohen Qualität und der sehr guten Reputation ein gefragtes Bauunternehmen. Seit vielen Jahren ist sie im Tiefbau- und Straßenbauarbeiten, im Brückenbau, konstruktiven Ingenieurbau und Hochbau erfolgreich tätig. Als professioneller Projektentwickler und Bauträger im schlüsselfertigen Bauen werden zukunftsfähige, energieeffiziente Gebäude von bester Qualität realisiert. Dafür sprechen die zahlreichen Preise und Auszeichnungen. Die Raab Baugesellschaft beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Davon 175 Bauhandwerker, qualifiziert im eigenen Unternehmen.

Dipl.-Ing. Wolfgang Schubert-Raab

Geschäftsführer RAAB Baugesellschaft mbh & Co. KG

Zukunftskonferenz Raab 2030 – mit den Mitarbeitern in die Zukunft

Vita Dipl.-Ing. Wolfgang Schubert-Raab

Geschäftsführer der Raab Baugesellschaft Wolfgang Schubert-Raab ist verantwortlich für die Abteilungen Tief-, Straßen-, und Ingenieurbau, sowie Peronalwesen und Logistik. Er ist Bll-Ingenieur und bekannt, innovative Ideen in der Bau- und Maschinentechnik umzusetzen. Wolfgang Schubert-Raab ist Obermeister der Bauinnung Lichtenfels, Präsident der Bayerischen Baugewerbeverbände (BBV/LBB), Vizepräsident Technik des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und Sprecher der Landesvereinigung Bauwirtschaft (LVB)

Über die Raab Baugesellschaft mbH

Im Jahr 2018 feierte die Raab Baugesellschaft ihr 120-jähriges Firmenjubiläum. Die Raab Baugesellschaft ist mit ihrer - über die Grenzen Oberfrankens hinaus - bekannten hohen Qualität und der sehr guten Reputation ein gefragtes Bauunternehmen. Seit vielen Jahren ist sie im Tiefbau- und Straßenbauarbeiten, im Brückenbau, konstruktiven Ingenieurbau und Hochbau erfolgreich tätig. Als professioneller Projektentwickler und Bauträger im schlüsselfertigen Bauen werden zukunftsfähige, energieeffiziente Gebäude von bester Qualität realisiert. Dafür sprechen die zahlreichen Preise und Auszeichnungen. Die Raab Baugesellschaft beschäftigt über 200 Mitarbeiter. Davon 175 Bauhandwerker, qualifiziert im eigenen Unternehmen.

Dipl.-Ing. Roland Sitzberger

Partner, Porsche Consulting GmbH

Digitalisierung: Wie findet ein mittelständisches Unternehmen seine Ideallinie?

Vita Dipl.-Ing. Roland Sitzberger

Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der TU München leitete Roland Sitzberger zunächst als Projektingenieur für Verkehrs- und Infrastrukturplanung, später über 8 Jahre lang als Niederlassungsleiter zahlreiche Projekte im Infrastrukturbereich. Die Aufgaben reichten von der Planung über die Bauüberwachung bis zur Projektsteuerung.

Im Jahr 2013 wechselte er zur Porsche Consulting GmbH, wo er heute als Partner den Geschäftsbereich Bauindustrie und Immobilien verantwortet. In dieser Funktion berät er Bauunternehmen, Bauherrenorganisationen und Bauzulieferer in den Schwerpunktthemen: Prozessoptimierung, Lean Construction, Unternehmensentwicklung und digitale Transformation.

Dipl.-Kfm. (FH) Stefan Stark

Produktmanager Rechnungswesen, BRZ-Gruppe

The end of accounting – wird es 2030 noch Buchhalter geben?                                                              

Vita Dipl.-Kfm. (FH) Stefan Stark

Stefan Stark ist Leiter Produktmanagement Rechnungswesen bei der BRZ-Gruppe. Durch seine über 25jährige Praxiserfahrung aus Buchhaltung, Controlling, IT-Spezialist und Qualitätsbeauftragter im Baubetrieb kennt er die speziellen Anforderungen und Finessen der Branche.

Er hat berufsbegleitend ein Hochschulstudium mit den Schwerpunkten Rechnungs­wesen, Controlling und Software-Engineering absolviert, sowie war er 12 Jahre als Leiter Service Rechnungswesen bei der BRZ-Gruppe wesentlich für den Aufbau und der digitalen Transformation der Dienstleistung zum „Rechnungswesen 4.0“ verantwortlich.

Die Diskussionsteilnehmer des BRZ-Mittelstandsforums

Shapol Khan

Projektleiter, Implenia Hochbau GmbH
Vita Shapol Khan

Shapol Khan, Jahrgang 1983, ist seit Anfang 2019 als Projektleiter bei der Implenia Hochbau GmbH tätig. Vorher bildeten Aufgaben wie Bauleitung, Angebots- und Nachunternehmermanagement sowie modellbasierte Massenermittlung die Schwerpunkte seiner Tätigkeit in verschiedenen Unternehmen der Bauplanung und -ausführung. Den Start seiner Karriere bildete die Ausbildung zum Möbeltischler, die er 2003 in Wien abschloss. Seine Weiterqualifikation umfasst die Stationen Bauzeichner, Bautechniker und schließlich das 2017 erfolgreich absolvierte Masterstudium der Bauingenieurwissenschaften, Studienzweig Konstruktiver Ingenieurbau an der Technischen Universität Wien.

Sigrid Brell-Cokcan

Individualisierte Bauproduktion, RWTH Aachen University
Vita Sigrid Brell-Cokcan

Sigrid Brell-Cokcan ist Gründerin und Leiterin des Lehrstuhls für individualisierte Bauproduktion (IP) an der RWTH Aachen und Präsidentin des 2010 gegründeten Vereins Robots in Architecture (RiA), der sich der Erforschung von Industrierobotern für Anwendungen in Architektur, Design und Kunst widmet.

Bevor sie zusammen mit Baris Cokcan ihr eigenes Architekturbüro gründete, arbeitete sie mit internationalen Büros wie Coop Himmelblau, Frank O Gehry, Peter Cook und Bollinger & Grohmann an Projekten wie dem Kunsthaus Graz, dem MARTA Herford, dem Musée des Confluences Lyon und der BMW Welt München. Zusammen mit Johannes Braumann hat Sigrid Brell-Cokcan in den letzten Jahren Pionierarbeit in der einfachen Bedienung von Industrierobotern für die Kreativwirtschaft geleistet und an internationalen Forschungs- und Industrieprojekten mitgewirkt. An der RWTH Aachen konzentriert sich ihre Professur für individualisierte Bauproduktion auf den Einsatz innovativer Maschinen in der Material- und Gebäudeproduktion sowie auf die Entwicklung neuer, benutzerfreundlicher Methoden der Mensch-Maschine-Interaktion für die Baustelle der Zukunft.

Sigrid Brell-Cokcan promovierte 2014 im Fach Technische Wissenschaften an der TU Wien.1998 erwarb sie ihren Master in Architektur an der Akademie der bildenden Künste in Wien und wurde mit dem Carl-Appel-Preis ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der Österreichischen Architektenkammer und hat 1994 ein internationales Architekturstudium an der University of Sydney abgeschlossen.

Martin Müller

BIM-Manager, Teamleiter BIM, Xella Deutschland GmbH
Vita Martin Müller

MBA Eng. Martin Müller startete seine Karriere mit einem dualen Studiengang im Bau- und Anlagenmanagement bei der DB Station & Service AG. Dort übernahm er nach seinem Abschluss als Bachelor of Engineering im Jahr 2014 Verantwortung als Technischer Projektleiter und Bauherrenvertreter. Als BIM-Poweruser wirkte er zudem bei er Einführung der BIM-Methode im Regionalbereich Mitte mit. Von 2017 bis 2018 koordinierte er als Projektingenieur ein Großprojekt bei der DB Netz AG.

Im März 2018 wechselte er als BIM-Manager und Project Manager Digital Building Solution and Transformation zur Xella Deutschland GmbH. In dieser Funktion verantwortet er unter anderem die Einführung, Entwicklung und Planung von BIM-Prozessen und Workflows, sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Kunden. Dabei begleitet er sowohl interne Pilotprojekte als auch nationale und internationale Kunden-Projekte. Darüber hinaus verantwortet er die Entwicklung neuer Business Ideas und neuer Vertriebskanäle. In seiner Funktion als Teamleiter BIM entwickelt und führt er die operativen BIM-Teams und führt Teams im Bereich Digitalisierung.

Jens Leyh

Building Culture Innovation, Fraunhofer-Institut IAO
Vita Jens Leyh

Jens Leyh ist Innovationsmanager, Querdenker und Vernetzer im Team Building Culture Innovation am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart. Er unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung agiler, entwicklungsfähiger Innovationssysteme. Seine Schwerpunkte liegen in der Orchestrierung innovativer Ökosysteme durch Integration von Nutzern und Experten in Innovationsaktivitäten sowie die Begleitung des Wandels zur Innovation. Im Fokus seiner Projekte steht zurzeit die Frage, welche Wirkung die Digitalisierung im Bauen entfalten wird und welche Potenziale industrieller Fertigung im Bauen bieten.

Dr.-Ing. Matthias Jacob

Implenia Hochbau GmbH, Head Buildings Germany, Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie
Vita Dr.-Ing. Matthias Jacob

Dr.-Ing. Matthias Jacob ist seit März 2019 Head Country Management, Country President Deutschland, Leiter Hochbau Deutschland, Mitglied der Geschäftsleitung und seit Januar 2018 Geschäftsbereichsleiter Implenia Buildings Germany. Vor seiner Tätigkeit bei Implenia war er technischer Geschäftsführer der Wolff & Müller Holding GmbH & Co KG. Nach seiner Promotion und nachfolgender universitärer Tätigkeit an der TU Dortmund war Matthias Jacob seit 1987 in verschiedenen Managementfunktionen in der Bauwirtschaft tätig, unter anderem ab 2005 als Mitglied und von 2007 bis 2010 als Vorsitzender der Geschäftsführung der Bilfinger Hochbau GmbH.

Matthias Jacob ist Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie sowie Vorsitzender des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der im Februar 2015 gegründeten Initiative „planen-bauen 4.0“
Neben seiner Mitgliedschaft im Beirat des Masterstudiengangs REM und CPM sowie eines Lehrauftrags an der Bergischen Universität Wuppertal hält er Fachvorträge an verschiedenen bundesdeutschen Hochschulen und auf Fachkongressen.

Dr. Andreas Geyer

Leitung Hauptabteilung Wirtschaft, Zentralverband Deutsches Baugewerbe ZDB
Vita Dr. Andreas Geyer

Dr. Andreas Geyer ist Hauptabteilungsleiter Wirtschaft beim Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Nach seiner Promotion in der Betriebswirtschaft an der TH Magdeburg sammelte er für rund 10 Jahre unternehmerische Erfahrung in der kaufmännischen Geschäftsführung in Industrie- und Bauunternehmen. Seit 2000 arbeitet er beim ZDB in der Abteilung Wirtschaft. Hier verantwortete er zunächst betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Seit 2010 ist er in seiner aktuellen Position. Seine Schwerpunkte liegen in der Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskonjunktur, Bautätigkeit und Baumarkt. Er organisiert im Verband den regelmäßigen Informationsaustausch und die Lobbyarbeit zu diesen Themen. Durch seine langjährige Tätigkeit ist Dr. Geyer ein profunder Kenner und Begleiter der Bauwirtschaft und ihrer Unternehmer.

Sind Sie dabei?