Einkauf –

Entlastung von Routinearbeiten, mehr Zeit zum Einkaufen

Entlastung in allen Arbeitsphasen! Angefangen von der Bedarfsmeldung bis hin zur geprüften und verbuchten Rechnung in der Finanzbuchhaltung entlastet Sie das BRZ-Einkaufssystem in allen Arbeitsphasen. Natürlich haben Sie dabei die Freiheit, an beliebiger Stelle einzusteigen, z. B. direkt bei der Bestellung.

Materialauszüge aus der Kalkulation erscheinen automatisch in der Wiedervorlage und können nach erfolgter Bearbeitung mit einem Klick an den Kalkulator zurückgegeben werden.


Alle lieferantenspezifischen Informationen sofort auf einen Blick: mit der Lieferantenbewertung im BRZ-Einkauf
Alle lieferantenspezifischen Informationen sofort auf einen Blick: mit der Lieferantenbewertung im BRZ-Einkauf

Leistungen die überzeugen

  • Durchgängige und übersichtliche Belegverwaltung vom Urbeleg (Anforderung) bis zur geprüften und gebuchten Rechnung
  • Verarbeitung von Stammartikeln, freien Artikeln und Textpositionen
  • Mustertexte für Zusatzvereinbarungen bezugnehmend auf die Lieferungen von Schüttgütern, Beton und Stahl
  • Hinterlegung beliebiger lieferantenbezogener Warenkataloge
  • Vorgangsverfolgung mittels integriertem Wiedervorlagesystem
  • Reibungslose Belegübermittlung durch direkte E-Mail- oder Faxausgabe
  • Überwachung von Konditionen durch Hinterlegung von Rahmen- und Preisvereinbarungen
  • Informationen über Bezugsquellen, Preise, Umsätze, Liefertermine, eingegangene Lieferungen und Rechnungen
  • Systematische Qualitätskontrolle der Lieferanten und Nachunternehmer durch Bewertungsstatistiken

Interessiert? Kontaktieren Sie uns


Mit dem integrierten Preisspiegel erhalten Sie sofort eine Übersicht über die Baustoff-Preise der Lieferanten
Mit dem integrierten Preisspiegel erhalten Sie sofort eine Übersicht über die Baustoff-Preise der Lieferanten

Ausgereiftes Belegwesen

  • Erstellung der Belege mit lieferantenspezifischen Informationen wie z. B. Artikelangaben des Lieferanten
  • Vereinfachte Auswahl der gewünschten Lieferanten durch einen Lieferantenvorschlag – eingrenzbar nach PLZ bzw. Lieferantengruppen und unter Berücksichtigung der Kennzahlen aus der Lieferantenbewertung
  • Zeitsparende Übertragung (Dialog-geführt oder über "Drag & Drop") von Belegen zur Abwicklung der einzelnen Arbeitsschritte – von der Anforderung bis zum Lieferschein
  • Bearbeitung von Materialauszügen aus der Kalkulation und Rückgabe von Preisinformationen
  • Automatisiertes Erstellen von Sammel- und Einzelanfragen
  • Auswertung der Preisanfragen im Standard-, Schwerpunkt- oder Bieterpreisspiegel
  • Ermittlung und Übernahme von Rabatten und Zuschlägen aus den Preisvereinbarungen in die Bestellung bzw. während der Rechnungsprüfung
  • Umfangreiches Bestellwesen inklusive der Verwaltung von Abrufen für Teillieferungen
  • Lieferscheinerfassung zur Wareneingangs- und Rechnungskontrolle
  • Rechnungseingangsbuch mit Kontierung für die Finanzbuchhaltung/Betriebsabrechnung
  • Belege für die Verwaltung von Reklamationen und Mahnungen 

Artikelklasse, Umsatz und Menge: Die BRZ-Software Einkauf unterstützt Sie mit Hilfe der ABC-Analyse
Artikelklasse, Umsatz und Menge: Die BRZ-Software Einkauf unterstützt Sie mit Hilfe der ABC-Analyse

Aussagekräftige Informationen

  • Auswertung der Belege nach Vorgangsart, Lieferant oder Zeitraum
  • Bestellcontrolling: jederzeit das Bestellvolumen und die erhaltenen bzw. verrechneten Lieferungen und Leistungen im Blick behalten
  • Lieferterminübersicht und -kontrolle zur genauen Überwachung des Materialeingangs
  • Zeitraum- und mengenorientierte Preis- und Umsatzstatistiken; auch für einzelne Lieferanten, Artikel oder Kostenstellen
  • Ermittlung von Lieferrückständen mit Ausweis der offenen Mengen
  • Einteilung der Artikel in Klassen anhand der ABC-Analyse
  • Führung von sog. Mehrwegverpackungskonten (Paletten etc.) für die Überwachung der Zu- und Abgangsmengen mit Ausweis der lieferantenspezifischen Werte
  • Bewertung von Lieferscheinen zur Ermittlung noch nicht in Rechnung gestellter Lieferungen und Leistungen (ungebuchte Kosten)
  • Ermittlung von kurzfristigen Verbindlichkeiten aus zu erwartenden Lieferungen zur Liquiditätsplanung